„Mit dem Partnerprogramm erschließen wir den Wachstumsmarkt der Live-Wetten“

tipp3
21.01.2021

 
Seit 21. Jänner können sich Trafikanten zum tipp3 Partnerprogramm anmelden. Mittlerweile können schon über 500 Partner verzeichnet werden! Wir haben tipp3-Geschäftsführer Philip Newald zum Gespräch gebeten.
tipp3-Chef Philip Newald sieht das Partnerprogramm als Wachstumschance für sein Unternehmen UND die Trafikanten.
tipp3-Chef Philip Newald sieht das Partnerprogramm als Wachstumschance für sein Unternehmen UND die Trafikanten.
Trafikanten kennen ihre Kunden am besten und wissen genau, wem sie das attraktive tipp3 Online-Wettangebot anbieten.
Trafikanten kennen ihre Kunden am besten und wissen genau, wem sie das attraktive tipp3 Online-Wettangebot anbieten.
Die überwiegend jungen Sportwetten-Kunden platzieren ihre Wetten am liebsten via Smartphone. Die Trafikanten können davon nur profitieren.
Die überwiegend jungen Sportwetten-Kunden platzieren ihre Wetten am liebsten via Smartphone. Die Trafikanten können davon nur profitieren.

Wie alt ist die Idee, den Onlinemarkt der Sportwetten zu erschließen? Ist das klassische Wettscheingeschäft vor Ort wirklich nicht mehr steigerungsfähig?

Die ersten konkreteren Überlegungen gab es vor zirka drei Jahren, weil die Einführung der Tipp-Boxen so schön funktioniert hat – an den 300 Boxen hatten wir ein Plus von 15 Prozent. Mit der Online-Idee unter Einbeziehung der Trafiken wurde es vor rund 1,5 Jahren konkret: Als beim Fachgruppentag NÖ in Stockerau die Initiative „Lokal. Digital. Ideal.“ präsentiert wurde haben die Gespräche begonnen.

Der Markt der Sportwetten verlagert sich ganz allgemein immer mehr in den Bereich der Live-Wetten. Nachdem die in der Trafik ja nicht gestattet sind, gab es in der Trafik auch kein Wachstum mehr.

Warum geht tipp3 nicht den – den Trafikanten von anderen Anbietern schmerzlich bekannten – Weg, das Geschäft zunehmend weg von den Trafiken zu verlagern?

Im reinen Onlinebereich geht es nur noch über den Preis- und Quotenkampf. Im Onlinemarkt der Sportwetten gibt es rund 10 große Anbieter. Aber die Kunden wählen nur noch nach Quotenhöhe und Einstiegsbonus aus. Das haben wir als für uns nicht sinnvoll eingeschätzt.

In der Trafik haben wir die direkte Kundenansprache in einem vertrauten Umfeld. Trafikanten genießen ein hohes Vertrauen ihrer Kunden, weil diese wissen, dass es die Trafik auch morgen noch geben wird und ihnen da kein Unsinn eingeredet wird. Das ist ein echter Wettbewerbsvorteil, den wir hier gegenüber dem Mitbewerb haben – und den geben wir nicht auf.

tipp3 versichert den am Partnerprogramm teilnehmenden Trafikanten, dass "ein Kundenleben lang" Provision für deren Onlineumsätze fließen wird.

Dieses „ein Kundenleben lang“ ist ein sehr trafikantenfreundliches Geschäftsmodell, nachdem die Trafikanten mit dem neu geworbenen Kunden nach dessen Registrierung keinen Aufwand mehr haben. Das bedeutet nur einmal anwerben, aber immer wieder kassieren! Auf diese sehr langfristige Bindung hat das Bundesgremium bestanden. Für uns ist das zwar ein durchaus teurer Weg, aber wir stehen dazu. tipp3 möchte gemeinsam mit den Trafikanten das Geschäftsfeld erweitern.

Was sind – für Spieler und Trafikanten – die Neuheiten und Vorteile der kombinierten Online/Trafik-Sportwetten? 

Für den Trafikanten ist es – wie es auch Josef Prirschl genannt hat – das „Mitnaschen am Onlinewachstum“, insbesondere am Bereich der Live-Wetten, an dem die Trafikanten nun endlich partizipieren können.

Für die Kunden gibt es den 200%-Startbonus auf die Ersteinzahlung, Live-Wetten mit echten Topquoten und alle Wetten sind einzeln spielbar. Bisher musste man bestimmte Ereignisse oft kombinieren, das fällt nun weg.

Stehen den Spielern die gleichen Wettmöglichkeiten wie im Geschäft oder an der tipp3-Box offen oder gibt es online auch andere Angebote und Konditionen?

Es gibt ein deutlich erweitertes Angebot. Das wesentliche Element ist aber die Live-Wette, die der Kunde in der Trafik auch weiterhin nicht spielen kann.

Das vollständige Interview finden Sie ab 19. Februar 2021 in der druckfrischen Printversion der Trafikantenzeitung.