Direkt zum Inhalt
Rund 240 Besucher feierten nach schwierigen Jahren das 20jährige Bestehen des Unternehmens.

20 Jahre tobaccoland - ein Fest

23.06.2015

Unter dem Motto "Zünftig, trachtig, orange" hatte der dienstälteste Tabakgroßhändler Österreichs zum Jubiläum geladen.

Vertreter von Industrie und Gremien waren zahlreich anwesend und hatten sich alle brav an den Dresscode gehalten.
"Alles Orange!" war das Motto des tobaccoland-Kirtags.

Sämtliche Mitarbeiter, die tobaccoland-Industriepartner und Vertreter von Gremien und Fachmedien waren am 19. Juni eingeladen, das 20jährige Firmenjubliäum zu feiern. Das Wetter spielte bis auf einen heftigen, aber kurzen Wolkenbruch auch mit, sodass sich das Geschehen nicht nur auf das Festzelt beschränken musste. In diesem ging es nach der Ansprache von Geschäftsführer Knapp mit gutem Essen und bodenständiger Musik hoch her.
Orange - die Logofarbe des Hauses - dominierte den Event: Orange Servietten, Ernte23 und orange Feuerzeuge auf den Tischen sowie Sonnenbrillen und -hüte in der gleichen Farbe bestimmten das Bild.

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
15.09.2020

Von Hand in der Manufaktur Lucca gerollt ist die Nobile eine typische Toscano, und doch anders.

Produkte
15.09.2020

Das Verbot von Menthol und geschmacksgebenden Aromen gilt bekanntlich nur für fertige Zigaretten - Stopfer können ihrem Lieblingsgeschmack treu bleiben. Und ehemalige Klick-Raucher zu Aroma- ...

Die Puros aus Peru kommen in einer Kiste mit der Form einer klassischen Inka-Pyramide.
Produkte
15.09.2020

Die Marke Inca traut sich, aus dem sonst gerne als Würztabak in Blends verwendeten peruanischen Tabak eine Puro zu kreieren.

Überschaubare Systemvoraussetzungen, gute Gewinnschancen: Radio Trafik belohnt die Neuanmeldung.
Meldungen
14.09.2020

Unter allen einlangenden Anmeldungen werden Geldpreise in Höhe von insgesamt 6.000 Euro verlost. Und der Einsendeschluss wurde nun bis 31. Oktober 2020 verlängert!
 

Meldungen
14.09.2020

Der Marktführer sowie die Nr. 2 bewegen sich mit 1. Oktober preislich nach oben – und man darf hoffen, dass der Rest der Industrien folgen wird. 

Werbung