Direkt zum Inhalt

40 Jahre Brieflos – 1.000. Hochgewinner erwartet

11.02.2020

„Happy 40“-Jubiläumslos mit 40 mal 1.000 Euro zusätzlich

Im Jahr 1980 wurde das Brieflos – als viertes Glücksspiel nach Zahlenlotto, der Klassen­lotterie und Toto – von der damaligen Österreichischen Glücksspiel-Monopolverwaltung in Österreich auf den Markt gebracht. Zehn Jahre später übernahmen die Österreichischen Lotterien die Durchführung und verhalfen den kleinen Papierbriefchen zu einem großen Erfolg. Ein wesentliches Element des damaligen Produkt-Relaunches bildete die Einfüh­rung des „Millionenrades“, das in weiterer Folge als „Brieflos-Rad“ bis Ende 2018 für wöchentliche TV-Präsenz des Briefloses sorgte.

Gefeiert wird der Geburtstag mit einem speziellen Geburtstagslos namens „Happy 40!“, in der es neben dem Hauptgewinn von 100.000 Euro und zahlreichen weiteren Treffern von 1 Euro bis 10.000 Euro noch 40 mal 1.000 Euro extra zu gewinnen gibt.

Gewinner gab es in den Jahren seit Übernahme durch die Österreichischen Lotterien jede Menge. So auch exakt 999 Hochgewinner, also Spielteilnehmer die 1 Million Schilling oder mehr bzw. 100.000 Euro oder mehr gewonnen haben. Die Österreichischen Lotterien warten also mit Spannung auf den 1.000sten Brieflos Hochgewinner.

 

Von den 999 Hochgewinnen wurden 728 aufgerissen und 271 am Brieflos-Rad erdreht. Die Bundesländer-Statistik sieht folgendermaßen aus:

Wien             229 Hochgewinne    (171 aufgerissen, 58 erdreht)

NÖ                210 Hochgewinne    (148 aufgerissen, 62 erdreht)

Burgenland      40 Hochgewinne    (29 aufgerissen, 11 erdreht)

OÖ                128 Hochgewinne    (96 aufgerissen, 32 erdreht)

Salzburg          42 Hochgewinne    (24 aufgerissen, 18 erdreht)

Tirol                72 Hochgewinne    (51 aufgerissen, 21 erdreht)

Vorarlberg       28 Hochgewinne    (19 aufgerissen, 9 erdreht)

Steiermark     156 Hochgewinne    (115 aufgerissen, 41 erdreht)

Kärnten           94 Hochgewinne    (75 aufgerissen, 19 erdreht)

Der absolute Höchstgewinn in der Brieflos-Familie beträgt 500.000 Euro und ist der Hauptgewinn beim Mega-Brieflos. Dieser Höchstgewinn wurde bisher sechsmal erzielt, und zwar je einmal in Wien, Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Kärnten und im Burgenland.

Werbung

Weiterführende Themen

Wer kann die Pöschl-Produkte am besten in seinem Schaufenster ins optimale Licht rücken?
Meldungen
16.04.2020

Reisegutschein und Fernseher winken als Hauptgewinne für die am schönsten im Pueblo-Look dekorierten Schaufenster.

Die Staatsholding ÖBAG verzichtet auf ihr Vorkaufsrecht der Novomatic-Anteile, damit wird die Sazka Gruppe Mehrheitsaktionär der Casinos Austria AG.
Meldungen
09.03.2020

Die Novomatic hatte Ende 2019 ihre Casinos-Anteile an die tschechische Sazka-Gruppe verkauft. Nun steuert Sazka auf einen 55,5-Prozent-Anteil des heimischen Glückspielriesen zu.

Meldungen
20.02.2020

Schnell ist es gegangen, heuer, mit dem ersten Fünffachjackpot. Wir schreiben ja erst Februar. Noch schneller ging es erst ein einziges Mal, und zwar 2016, damals war es Ende Jänner schon so weit ...

Meldungen
18.02.2020

Die Österreichischen Lotterien bitten ab März zur Bundesländer-Rallye. Jeden Monat geht es für die Trafiken in einem Bundesland darum, den „Rest von Österreich“ in puncto Umsatz zu übertreffen.  ...

Österreichische Lotterien Vorstandsvorsitzende Bettina Glatz-Kremsner und Vorstandsdirektor Martin Škopek mit dem neuen Terminal von KEBA
Meldungen
20.01.2020

Die Österreichischen Lotterien investieren 10 Mio. Euro und setzen bei der mittlerweile vierten Terminal-Generation mit KEBA weiter auf österreichische Qualität.

Werbung