Direkt zum Inhalt
Neben Gesichtsmasken (auch aus Stoff) dürfen nun Desinfektionsmittel mit bis zu 250 ml (bisher 150 ml) verkauft werden.

Änderung im Nebenartikel-Katalog der MVG

22.04.2020

Die Monopolverwaltung hat die situationsbedingten Nebenartikel in der Corona-Krise angepasst.

Somit dürfen ab sofort zusätzlich zu Mundschutzmasken (inkludiert Stoffmasken) und Einweghandschuhen auch Handdesinfektionsmittel bis zur maximalen Füllmenge von 250ml in Tabakfachgeschäften verkauft werden. (bisher nur bis 150ml).

Werbung

Weiterführende Themen

Wolfgang Streißnig ist Kärtner Landesgremialobmann und befürwortet einen freieren Nebenartikelkatalog. Michael Bleha, Trafikant in Wr. Neustadt, wünscht sich lediglich ein Entstauben sowie Spirituosen dazu.
Meldungen
14.06.2021

Es gibt Gründe für eine Liberalisierung wie für die Modifizierung, aber Beibehaltung des Nebenartikelkatalogs. Wir haben nachgefragt.

Die Monopolstellenleiterin für Tirol und Vorarlberg, Helga Rom (HR), sowie der oberösterreichische Landesgremialobmann Erwin Kerschbaummayr (EK) bilden die Arbeitsgruppe Kunden und haben zum Thema „Wohlfühlatmosphäre in Trafiken“ eine Umfrage ausgesendet, in der nach der Bereitschaft der Trafikanten gefragt wurde, das eigene Rauchen sowie jenes der Mitarbeiter für die Kunden zu unterlassen.
Meldungen
17.05.2021

Die von MVG und Bundesgremium gemeinsam ausgesendete mehrstufige Umfrage durfte sich über enorme Teilnehmerzahlen freuen und brachte als Ergebnis zwei sehr unterschiedliche Standpunkte. Wir haben ...

Die Höhe von Geldstrafen richtet sich nach dem monatlichen Durchschnitt des Jahrestabakumsatzes - wer besser verdient zahlt auch mehr.
Meldungen
28.04.2021

Gelegentlich ist von Strafen der MVG zu hören, die gegen Trafikanten verhängt werden. Doch was wird wie und in welcher Höhe bestraft? Wir haben beim Prokuristen und Monopolstellenleiter für Wien, ...

Per Lottomail informiert das Bundesgremium seine Mitglieder über das erneute Offenhalten der Trafiken im Lockdown.
Meldungen
31.03.2021

Von Publikumsmedien selten erwähnt werden die Trafiken in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland als systemrelevante Branche einmal mehr auch während der Lockdowns offen halten dürfen.

Nach 23 Jahren als MVG-Leiter der Bundesländer Tirol und Vorarlberg geht Wolfgang Pachler in die wohlverdiente Pension. Er übergibt das „Szepter“ an Helga Rom.
Meldungen
09.11.2020

Seit 1. November hat die MVG-Geschäftsstelle für Tirol und Vorarlberg eine neue Leitung.

Werbung