Direkt zum Inhalt

BAT & Imperial ziehen beim Preis nach

14.05.2018

Nach PMA und JTI erhöhen auch die Nummern 3 und 4 am Markt ihre Preise.

Mit 28. Mai tritt die Preiserhöhung für BAT-Produkte um zehn Cent in Kraft. Lucky Strike sowie Parisienne steigen damit auf fünf Euro, für die neuen XL-Packs mit 24 Stück der Luckies Original, Blue und Flow Filter werden 5,50 Euro fällig, zum gleichen Preis gehen dann auch das ­Parisienne-Superpack 24 und die Pall Mall XL 24 über den Tresen. Das Big Pack der Pall Mall Red und Blue mit 25 Stück wird 6,20 Euro kosten, während Vogue auf 6 und HB Classic auf 5,70 Euro klettern.
Eine Woche später, am 4. Juni, zieht auch Imperial Tobacco mit seinen Verkaufspreisen nach – der Großteil des Portfolios soll um ebenfalls zehn Cent anziehen. Die Kingsize-Varianten der JPS-Produktfamilie klettern damit auf 4,90 Euro; die 100s auf 5 Euro, die Big Packs mit 23 Stück auf 5,30 Euro. West steigt von 4,90 auf 5 Euro, Horizon von 5 auf 5,10 Euro. Der neue KVP der Davidoff liegt bei 5,50 Euro, Ernte 23, Peter Stuyvesant und R1 werden künftig 6 Euro kosten. Bei den Gauloises tut sich preislich jedoch nichts – mit einer Ausnahme: Das 25er Big Pack der Gauloises Rouge geht von 6,10 auf 6 Euro zurück.

Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
18.06.2018

Zu den bekannten Familienmitglieder Red, Blue und Black (nur als 100er) gesellt sich mit der Capsule die erste Klickvariante der King. 

Produkte
30.05.2018

JTI hat mit Winston die Nummer-2-Marke weltweit im Portfolio und darf sich über ungebremstes Wachstum freuen. Gerade deshalb wurde die Marke nun rundum erneuert und verjüngt.

Jared Wiener, bisher Landeschef für Österreich und die Schweiz, wechselt innerhalb des Konzerns ins Topmanagement.
Meldungen
28.05.2018

Nach zwei Jahren als Marktverantwortlicher für Österreich und die Schweiz macht Jared Wiener den nächsten Karriereschritt.

Mit 14. Mai 2018 werden die Marken der beiden Marktführer teurer.
Meldungen
24.04.2018

Was aus Trafikantensicht erhofft worden war tritt nun auch ein: Die beiden größten Anbieter heben Mitte Mai die Preise ihres Sortiments an.

Imperial-Chef Jared Wiener, Pablo Di Biase, die Imperial Finanzmanagerin Véronique Dautriche und tob-Chef Manfred Knapp nach der Vertragsverlängerung.
Meldungen
16.04.2018

Imperial Tobacco Austria und tobaccoland haben sich darauf geeinigt, ihre Zusammenarbeit fortzusetzen.

Werbung