Direkt zum Inhalt

BAT zieht mit Luckies nach unten

12.05.2014

Im Gefolge der Neupositionierungen zieht nun auch Lucky Strike um: vom mittleren ins untere Preissegment. (BAT, mh)

Luckies kommen nun nicht nur im neuen Design, sondern auch mit neuem Preis

Die Lucky-Strike-Familie wird mit 19. Mai für die Konsumenten um jeweils 30 Cent pro Packung billiger. Alle Produkte mit einem bisherigen Preis von 4,60 Euro(1) werden künftig 4,30 kosten, was bislang mit 4,50 Euro(2) zu bezahlen war ist ab dann für 4,20 Euro zu haben.
British American Tobacco hält diese preisliche Neuaufstellung der Traditionsmarke nach Analyse der Marktentwicklungen für nötig, „um die Wettbewerbsfähigkeit von Lucky Strike im derzeitigen Marktumfeld zu sichern.“

Wird 4,20 zum „Einheitspreis neu“?
So verständlich die Maßnahmen aus Sicht der jeweiligen Markenverantwortlichen bei Imperial, JTI, PMI oder BAT auch sein mögen – es stellt sich die Frage, ob hier die Industrie nicht in vorauseilendem Gehorsam ihre lukrativsten Zugpferde nachhaltig schädigt? Bekanntlich gewöhnen sich die Konsumenten nach dem Motto „Geiz ist geil“ rasch an niedrigere Preise, gleichzeitig wird der Preis immer mehr zum alles entscheidenden Faktor. Und die Bereitschaft, für gute Ware auch gutes Geld zu bezahlen, sinkt weiter.

Was passiert im untersten Preissegment?
Je mehr sich bekannte Marken rund um den WAP tummeln, umso größer wird der Druck auf jene Anbieter, die bislang ohne viel Marketing und Werbung einfach aufgrund ihres günstigen Preises verkaufen konnten. Senken diese ihre Preise, so könnten sich die schwächeren Vertreter der „Arrivierten“ so bedroht fühlen, dass sie ebenfalls die Verkaufspreise reduzieren. Dieses Spiel könnte sich theoretisch bis zu dem Punkt fortsetzen, an dem nichts mehr verdient wird. Derzeit liegt diese Schmerzgrenze bei rund 4 Euro pro Packung mit 20 Stück – bei noch niedrigeren Endverbraucherpreisen wird Geld verbrannt.

(1): Click & Roll, Ohne Zusätze, Ohne Zusätze True Taste, Patterson Ohne Zusätze, Patterson Switch
(2): Original, Patterson Red, Patterson Blue

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
15.09.2020

Das Verbot von Menthol und geschmacksgebenden Aromen gilt bekanntlich nur für fertige Zigaretten - Stopfer können ihrem Lieblingsgeschmack treu bleiben. Und ehemalige Klick-Raucher zu Aroma- ...

Die Puros aus Peru kommen in einer Kiste mit der Form einer klassischen Inka-Pyramide.
Produkte
15.09.2020

Die Marke Inca traut sich, aus dem sonst gerne als Würztabak in Blends verwendeten peruanischen Tabak eine Puro zu kreieren.

Überschaubare Systemvoraussetzungen, gute Gewinnschancen: Radio Trafik belohnt die Neuanmeldung.
Meldungen
14.09.2020

Unter allen bis Ende September einlangenden Anmeldungen werden Geldpreise in Höhe von insgesamt 6.000 Euro verlost.
 

Meldungen
14.09.2020

Der Marktführer sowie die Nr. 2 bewegen sich mit 1. Oktober preislich nach oben – und man darf hoffen, dass der Rest der Industrien folgen wird. 

Andreas Schiefer: „Speziell im neuen Geschäft im Nordbahnviertel ist die bargeldlose Bezahlung jetzt schon sehr stark. Dazu kommen noch Dinge wie Apple Pay.“
Meldungen
14.09.2020

Aufgrund der Zunahme unbarer Zahlungen und häufiger Klagen von Trafikanten über die damit einhergehenden Gebühren haben wir den stellvertretenden Bundes- und Wien-Obmann Andreas Schiefer zum Thema ...

Werbung