Direkt zum Inhalt
Nicht nur Neueinsteiger kommen in den Genuss der Förderung, auch längjährig angestellte Mitarbeiter mit Behinderung sind förderwürdig

Das ist neu beim Solidaritäts- und Strukturfonds

11.09.2015

 
Mit der Neuordnung des Fonds werden auch behinderte Neotrafikanten sowie die Anstellung behinderter Mitarbeiter gefördert.

Es ist noch Geld im Topf – rund sieben Mio. Euro. Die zahlreichen Stilllegungsprämien und die seltener gewährten Überbrückungshilfen haben bei weitem nicht alles aufgebraucht. Nun kommen zwei neue Bereiche dazu, welche dezidiert behinderten Menschen zugedacht sind: die Förderung behinderter Inhaber von Tabakfachgeschäften sowie die Förderung für behinderte Mitarbeiter von Tabakfachgeschäften.

Eigentümerförderung
Nach 1. April 2015 unbefristet bestellte Tabakfachhändler mit einem Behinderungsgrad von 50 Prozent oder mehr, welche bisher noch kein Tabakfachgeschäft betrieben haben, können rückwirkend um verschiedene Förderungen ansuchen. Der Förderantrag muss bis spätestens drei Monate nach Bestellung eingelangt sein.

Förderungen sind für folgende Investitionen möglich:

* Erstbevorrätigung von Tabakwaren und Nebenartikeln bis zu einem Wert von 10.000 Euro.
* Die Herstellung der Barrierefreiheit des Geschäftslokals sowie sonstige behindertenfreundliche Adaptierungsmaßnahmen können bis zu einer Höhe von 30.000 Euro gefördert werden. Vom Förderungswerber ist zumindest ein Betrag von 5.000 Euro zu tragen.

Die genannten Beträge verstehen sich jeweils ohne Umsatzsteuer. Dem Ansuchen sind Rechnungen sowie für die Beurteilung des Ansuchens wichtige Unterlagen beizufügen. Die Entscheidung obliegt dem Beirat des Fonds.

Mitarbeiterförderung
Ab 1. April 2015 erfolgte Neueinstellungen von Mitarbeitern mit einem Behinderungsgrad ab 50 Prozent können gefördert werden. Dazu muss die Beschäftigung mindestens 12 Monate ununterbrochen andauern. Geringfügige Beschäftigungsverhältnisse sind nicht förderwürdig; die Anträge dafür müssen jeweils innerhalb von drei Monaten nach Erstanstellung und für jedes weitere Jahr innerhalb der ersten drei Monate erfolgen.

Die Höhe des Zuschusses beträgt:

* 10% der Lohnsumme, jedoch max. 1.000 Euro für das erste Beschäftigungsjahr
* 15% der Lohnsumme, jedoch max. 2.000 Euro für das zweite Beschäftigungsjahr
* 20% der Lohnsumme, jedoch max. 3.000 Euro für das dritte und jedes weitere Beschäftigungsjahr

Im Klartext bedeutet das: Je länger ein förderungswürdiger behinderter Mitarbeiter in der Trafik angestellt ist, desto mehr Zuschuss erhält der Tabakfachhändler als Belohnung. Eine für alle Seiten gute und sozial sinnvolle Idee.

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die Entscheidung des VwGh, dass Trafiken als Konzessionen ausgeschrieben werden müssen, hat großes Sprengpotenzial und schafft eine Menge Unsicherheiten. Die Trafikvergabe der MVG muss nun so organisiert werden, dass sie laut Tabakmonopolgesetz, aber unter Respektierung des Bundesvergabegesetzes für Konzessionen erfolgt.
Meldungen
20.09.2021

Mit dem Erkenntnis des Verwaltungsgerichtshofes wird sich in der Ausschreibung und Vergabe von Trafiken vieles ändern müssen. Wir fassen das komplexe Thema zusammen.

Für den Großteil der Befragten hat das Vergabemoratorium keine Auswirkungen.
Meldungen
20.09.2021

Angesichts des Vergabestillstands von Tabakfachgeschäften wollten wir diesmal wissen, wie viele Kollegen davon direkt betroffen sind.

Eine Videoüberwachung mit richtig platzierten Kameras liefert Bilder von Räubern, Automaten-Vandalen, Trickbetrügern aber auch diebischen Angestellten für die Beweissicherung.
Meldungen
17.09.2021

Welche Sicherheitssysteme sind Mindeststandard und was ist optional?  Was kostet eine zeitgemäße Anlage? Die folgende Übersicht basiert auf einem Interview mit Tom Urbanek von Taurus ...

v. l. n. r. Mag. Niklas Salm-Reifferscheidt (Vizekommandant, Malteser), Mag. Manuel Weinberger (Generalsekretär, Malteser), Linas Libikas (General Manager, JTI Austria), RA (D) Ralf-Wolfgang Lothert, MBA (Mitglied der Geschäftsleitung & Head of Corporate Affairs & Communication, JTI Austria), Mag. Richard Wittek-Saltzberg (Kommandant, Malteser)
Meldungen
17.09.2021

Im Rahmen einer feierlichen Übergabe im St. Johanns Club am 16. September 2021 verlieh der Malteser Hospitaldienst Austria (MHDA) die Verdienstmedaille in Gold für das jahrelange Engagement von ...

Meldungen
03.09.2021

von 6. bis 24. September gibt es beim Schaufensterwettbewerb 2021 der MVG zahlreiche attraktive Preise zu gewinnen. Wir fassen die wichtigsten Infos und Tipps für eine erfolgreiche Teilnahme ...

Werbung