Direkt zum Inhalt

Der unnötige Kampf gegen E-Zigaretten

28.05.2015

Ein Onlineartikel auf zeit.de stellt den politischen Kampf gegen die E-Zigarette in Frage. Selbst Suchtforscher empfehlen das Dampfen als bedeutend gesündere Alternative.

Die E-Zigarette ist länglich wie ihr traditioneller Konkurrent. Damit enden aber schon die Gemeinsamkeiten. Warum wird sie von der Politik dann so wütend bekämpft?

Der Artikel spannt einen weiten Bogen und ist vermutlich gerade deshalb für alle, die weniger Informationen als die österreichischen Trafikanten zu diesem Thema haben, eine interessante Informationsquelle.
Denn wenn selbst arrivierte Suchtforscher wie Peter Hajek von der Queen Mary University in London der E-Zigarette bestätigen, "mindestens 95 Prozent sicherer als das Rauchen" zu sein, dann hat diese - in aller Vorsicht getroffene - Aussage Gewicht. Und stellt gleichzeitig die Motivation in Frage, mit der die Politik das Dampfen dem Rauchen bei Gesundheitsgefährdung wie Verboten gleichstellen will.

Kein Teer = kein Krebs
Schließlich fehlt der E-Zigarette konzeptbedingt, was die klassische Zigarette ungesund macht: das Verbrennungsergebnis Kondensat mit seiner Vielzahl von Stoffen. Das Nikotin selbst hat es trotz jahrzehntelanger Erforschung nicht auf die Liste krebserzeugender oder auch nur möglicherweise krebserzeugender Stoffe der WHO geschafft - offenbar geht von dem Nervengift bei normaler Dosierung keine Gefahr aus.

http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2015-05/e-zigarette-gesundheit

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
24.03.2020

JTI hatte als erstes Unternehmen die geplanten Preiserhöhungen kommuniziert und wäre über das Portfolio um 20 Cent gegangen. Nun wurde die Tabaksteuer neu auf den Herbst verschoben und die ...

Tabakmonopol-Chef Hannes Hofer wechselt derzeit zwischen MVG-Büro und home-office.
Meldungen
23.03.2020

Die Trafikantenzeitung hat bei MVG-Geschäftsführer Hannes Hofer nachgefragt, wie es den Trafikanten mit den neuen Regelungen zur COVID19-Situation geht, wie die Kundenfrequenz beurteilt wird und ...

Die Parlamentarier haben die Erhöhung der Tabaksteuer und damit auch die höheren Zigarettenpreise kurzfristig in den Oktober dieses Jahres verschoben.
Meldungen
20.03.2020

Das österreichische Parlament hat das aktuelle Tabaksteuermodell vom 1. April auf den 1. Oktober 2020 verschoben. Die bereits verkündeten Preiserhöhungen für Zigaretten und andere Tabakprodukte ...

Das System erkennt den Messbereich und zeigt die Temperatur sofort an.
Thema
18.03.2020

Ideal wäre es für Geschäfte, kranke Kunden schon am Eingang erkennen und nach Hause schicken zu können. Derartige Systeme gibt es schon jetzt.

Thema
17.03.2020

Eine US-Studie hat untersucht, wie lange Covid-19-Viren auf unbelebten Oberflächen lebensfähig sind.

Werbung