Direkt zum Inhalt
Geduldet, kurz verboten, dann streng reglementiert - welchen Sinn diese Reihenfolge haben soll?

Deutscher Bundesgerichtshof verbietet Handel mit Nikotinliquids

17.02.2016

Kurz vor Geltung der TPD2 liefert Deutschland noch einen Alleingang zum Kopfschütteln.

Quasi „von jetzt auf gleich“ hat der Bundesgerichtshof (BGH) den freien Handel mit nikotinhaltigen Liquids verboten – auf falscher fachlicher Basis: „Es geht dem BGH in seiner Begründung um anderweitigen oralen Gebrauch. Dieser wurde seinerzeit exklusiv für schwedischen Lutschtabak (Snus) definiert und nicht für die elektronische Zigarette.“ meint Dac Sprengel, der Vorsitzende des Verbands des E-Zigarettenhandels VdeH. „Der Handel mit E-Zigaretten und nikotinhaltigen Liquids ist in der EU seit der Veröffentlichung der Tabakproduktrichtlinie im Mai 2014 legalisiert. Nach Inkrafttreten der Richtlinie in nationales Recht am 20. Mai, also in etwa 90 Tagen, wird der Handel in Deutschland mit E-Zigaretten und deren Liquids auch offiziell reguliert sein. Wir appellieren deshalb an die deutschen Behörden, von voreiligen Schritten abzusehen.“

Das Urteil dürfte vor diesem Hintergrund für die Händler von nikotinhaltigen Liquids folgenlos bleiben. Aufgrund der kurzen verbleibenden Zeit werde es kaum zu Verhandlungen kommen und hinterher können die Händler nicht mehr belangt werden. „Nebenbei bemerkt: Das Urteil betrifft ausschließlich Liquids, deren Nikotin aus Tabakpflanzen gewonnen wurde. Bei Nikotin aus anderen Nachtschattengewächsen wie Tomaten, Paprika und Kartoffeln greift das Urteil nicht.“, resümiert der VdeH.

Quelle: DTZ

Autor/in:
Matthias Hauptmann
Werbung

Weiterführende Themen

Die für Österreicher ungewohnte Außenwerbung für Tabakprodukte könnte auch in Deutschland bald der Vergangenheit angehören.
Meldungen
16.06.2020

Nach Jahren des Widerstands der Union dürfte das Werbeverbot nun auch bei unseren Nachbarn kommen.

Stefanie Birtel übernimmt per sofort die D/A-Geschäftsführung von Olaf Ruf.
Meldungen
28.05.2020

Die Oettinger Davidoff AG übergibt Frau Stefanie Birtel die Verantwortung als Geschäftsführerin der Tochtergesellschaften Davidoff of Geneva Germany und Davidoff of Geneva Austria. Sie tritt per ...

Das System erkennt den Messbereich und zeigt die Temperatur sofort an.
Thema
18.03.2020

Ideal wäre es für Geschäfte, kranke Kunden schon am Eingang erkennen und nach Hause schicken zu können. Derartige Systeme gibt es schon jetzt.

Meldungen
14.03.2020

Das Virus hat Österreich nicht nur real, sondern auch medial und in den Köpfen der Menschen erreicht. Was ändert sich, wo bekomme ich verlässliche Infos und welche Maßnahmen könnten bald kommen? ...

Produkte
10.12.2019

Der Hersteller aus ­Berlin steht für hochqualitative Produkte mit 100 % natürlichen Pflanzen­aromen und Terpenen und ist nun bei Moosmayr zu bestellen.

Werbung