Direkt zum Inhalt

Die erste Fortbildung zu Nikotinlutschsäckchen

25.05.2021

Zu zahlreichen Produkten gibt es Ausbildungsangebote. Bei den besonders schnell wachsenden Nikotinpouches bislang nicht – dem soll nun Abhilfe geschaffen werden.

Die E-Zigaretten hatten zu ihrer Einführungszeit in den Trafiken gar ein zweistufiges Ausbildungsmodul bekommen und über allgemeine Tabakprodukte informiert die Trafikakademie nicht extrem ausführlich, aber doch. Die derzeit am schnellsten wachsende Kategorie von Nikotinprodukten, die Lutschsäckchen oder Pouches, geht bislang aber leer aus. Über die Informationen und Empfehlungen des jeweiligen Verkaufsaußendienstes hinausgehende Tipps sind nicht zu bekommen.
Nun mögen die Dosen mit den Pouches per se nicht rasend erklärungsbedürftig sein. Dennoch: Es gibt einige Dinge, Entscheidungen und Präsentationsdetails, welche die beim Verkauf von Nikotinpouches besonders erfolgreichen Trafikanten doch deutlich von jenen Kollegen abheben, welche Produkte dieser Kategorie eher nebenher anbieten.

Viele Fragen

• Welcher Standort bietet sich besonders an, um mit den Pouches geschäftlich Gas zu geben? 
• Muss es eine breite Auswahl sein oder reichen ein paar Varianten der Topmarken? 
• Wie gut muss sich der Verkäufer mit Pouches auskennen? 
• Wer sind besonders nachfragestarke Zielgruppen – und was deren jeweilige Bedürfnisse? 
• Wie soll man die Dosen präsentieren? Im Zigarettenregal, in einem eigenen Regal, einem Kühlschrank? 
• Und ist es empfehlenswert, den offiziell ja nur empfohlenen Verkaufspreis bei seiner Preisgestaltung etwas großzügiger anzulegen?

Information per Gratis-Livestream

Diesen und weiteren Fragen geht ein Expertengespräch nach, das am 9. Juni ab 19.00 Uhr kostenlos online verfolgt werden kann. Wer sich angemeldet und eingeloggt hat, kann zudem schriftlich eigene Fragen stellen, die live beantwortet werden.

Von den Besten lernen

Meine Gesprächspartner stammen dabei nicht von Anbieterfirmen oder aus dem theoretischen Elfenbeinturm, sondern sind erfahrene Praktiker. Alle Antwortgeber des Expertengesprächs vereint lediglich, dass sie Trafikanten und mit Nikotinpouches sehr erfolgreich sind – Größe und Lage des Geschäfts, die Zahl der Mitarbeiter und Kassenplätze sowie bekannte Parameter wie der Tabakwarenumsatz unterscheiden sich aber teils deutlich. Die Unterschiedlichkeit der Voraussetzungen und die jeweilige Herangehensweise an das Ziel, bestmöglich zu verkaufen, macht diesen Erfahrungsaustausch besonders interessant.

Kostenlose Teilnahme

Anmeldung sowie Teilnahme sind gratis, die Online-Veranstaltung ist auch vom Zeitaufwand kompakt angelegt – für möglichst effiziente Information. Sie können sich HIER anmelden.

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme und ein interessantes Expertengespräch! 
 

Werbung

Weiterführende Themen

89 Teilnehmer waren der Einladung zum Erfahrungsaustausch zur jungen Produktkategorie gefolgt und lauschten nicht nur den Diskutanten, sondern nutzten auch zahlreich die Gelegenheit, eigene Fragen zu stellen.
Meldungen
14.06.2021

Am 9. Juni hatte sich ein illustre Runde von Pouch-Experten zu einem Onlinegespräch versammelt. 

Produkte
17.05.2021

Im Mai startet House of Smoke mit dem Launch der aus der Schweiz stammenden edel.weiss-Pouches.

Produkte
19.04.2021

Die Slim-Pouches von Nordic Spirit bekommen mit 3. Mai Familienzuwachs.

Produkte
15.03.2021

Die „Nicotine Bombs“ von Corvus sind eine Alternative zu herkömmlichen Pouches. 

Jochen Hiller, 41, war in den vergangenen Jahren stark auf risikoreduzierte Produkte fokussiert und übernimmt mit Österreich erstmals eine Landesverantwortung. Auch hier werden Pouches und E-Zigaretten im Mittelpunkt stehen.
Meldungen
15.03.2021

... meint der neue BAT-Chef Jochen Hiller im ersten Gespräch mit uns.

Werbung