Direkt zum Inhalt

Die neue SEPA-Lastschrift

14.01.2014

Schon seit Jahren ist man gewohnt, im Bankverkehr zweigleisig zu fahren: Kontonummer und Bankleitzahl im Inland, IBAN und BIC im Ausland. Mit 1. Februar 2014 sollten Kontonummer und BLZ Geschichte sein. Nun räumt die EU eine Übergangsfrist bis 1. August 2014 ein. 

Unter dem für „Single Euro Payment Area“ stehenden Kürzel SEPA wird seit 2008 der Zahlungsverkehr innerhalb der Europäischen Union harmonisiert. In der Praxis ersetzen nicht nur IBAN und BIC die bisherigen Nummern für Kontonummer und Bankleitzahl, auch die Lastschriften werden völlig neu aufgestellt: Künftig gibt es die „Basisversion“ SEPA Direct Debit Core, welche immer bei Geschäften mit Endverbrauchern zum Einsatz kommt und optional auch zwischen Unternehmen verwendet werden kann. Und SEPA Direct Debit B2B, das ausschließlich für Geldgeschäfte von Wirtschaftstreibenden dient.

 

Teufel im Detail

Die „Businessversion“ SEPA Direct Debit B2B erlaubt keine Rückabwicklung, die Basisversion SEPA Direct Debit Core bietet wie gehabt 42 Tage Einspruchsfrist. Allerdings werden Unternehmen durch einen weiteren Unterschied nicht eben dazu animiert, ihren Partnern die Endverbraucherlösung Core anzubieten: Denn bei Core muss die Lastschrift der Schuldnerbank mindestens 2-5 Tage vor Fälligkeit vorliegen, bei B2B nur einen Werktag – mit dem Effekt, dass beispielsweise ein Großhändler mit B2B deutlich schneller als mit Core an das Geld des Trafikanten kommt.

 

Aufwändige Vorbereitung

B2B ist für die Großhändler mit ziemlichem Aufwand verbunden, muss doch von jedem Kunden, von dessen Konto ab 1. Februar Geld abgebucht werden soll, ein gültiges Mandat eingeholt werden. Angesichts der Zahl von Trafikanten in ganz Österreich werden hier viele Daten und noch mehr Papier hin und her geschickt. Denn das Mandat ist nur schriftlich gültig und kann nicht per Telefon oder E-Mail erteilt werden.

 

Alles bereit?

Die Lieferanten der Trafikanten sind sich des Themas sehr bewusst und bereiten die Umstellung gerade vor oder sind schon damit fertig. Allerdings berichten alle Großhändler von ausständigen SEPA-Formularen – und die Erfahrung zeigt, dass es sich dabei wohl häufig um die gleichen Personen handelt, die generell ein wenig schleißig im Umgang mit diesen Dingen sind.

Nun hat zwar die EU kurz vor der verpflichtenden SEPA-Einführung nochmals die Reissleine gezogen, da zahlreiche Länder die Umstellung absehbarer Weise nicht zeitgerecht geschafft hätten – bis 1. August 2014 wurde die Übergangsfrist verlängert. Zeit, die genutzt werden will.

 

Den vollständigen Artikel finden Sie in der Druckausgabe der Trafikantenzeitung, Ausgabe Dezember 2013. (mh)

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die Entscheidung des VwGh, dass Trafiken als Konzessionen ausgeschrieben werden müssen, hat großes Sprengpotenzial und schafft eine Menge Unsicherheiten. Die Trafikvergabe der MVG muss nun so organisiert werden, dass sie laut Tabakmonopolgesetz, aber unter Respektierung des Bundesvergabegesetzes für Konzessionen erfolgt.
Meldungen
20.09.2021

Mit dem Erkenntnis des Verwaltungsgerichtshofes wird sich in der Ausschreibung und Vergabe von Trafiken vieles ändern müssen. Wir fassen das komplexe Thema zusammen.

Für den Großteil der Befragten hat das Vergabemoratorium keine Auswirkungen.
Meldungen
20.09.2021

Angesichts des Vergabestillstands von Tabakfachgeschäften wollten wir diesmal wissen, wie viele Kollegen davon direkt betroffen sind.

Eine Videoüberwachung mit richtig platzierten Kameras liefert Bilder von Räubern, Automaten-Vandalen, Trickbetrügern aber auch diebischen Angestellten für die Beweissicherung.
Meldungen
17.09.2021

Welche Sicherheitssysteme sind Mindeststandard und was ist optional?  Was kostet eine zeitgemäße Anlage? Die folgende Übersicht basiert auf einem Interview mit Tom Urbanek von Taurus ...

v. l. n. r. Mag. Niklas Salm-Reifferscheidt (Vizekommandant, Malteser), Mag. Manuel Weinberger (Generalsekretär, Malteser), Linas Libikas (General Manager, JTI Austria), RA (D) Ralf-Wolfgang Lothert, MBA (Mitglied der Geschäftsleitung & Head of Corporate Affairs & Communication, JTI Austria), Mag. Richard Wittek-Saltzberg (Kommandant, Malteser)
Meldungen
17.09.2021

Im Rahmen einer feierlichen Übergabe im St. Johanns Club am 16. September 2021 verlieh der Malteser Hospitaldienst Austria (MHDA) die Verdienstmedaille in Gold für das jahrelange Engagement von ...

Meldungen
03.09.2021

von 6. bis 24. September gibt es beim Schaufensterwettbewerb 2021 der MVG zahlreiche attraktive Preise zu gewinnen. Wir fassen die wichtigsten Infos und Tipps für eine erfolgreiche Teilnahme ...

Werbung