Direkt zum Inhalt
Messeveranstalter Westfalenhallen Dortmund hofft, die InterTabac im heurigen Jahr zwar mit hohen Hygieneauflagen, aber dennoch abhalten zu können.

Dortmund hofft auf Durchführung der InterTabac 2020

13.05.2020

Messen und Veranstaltungen sind seit dem Frühjahr 2020 durch behördliche Auflagen verboten. Jüngste Entwicklungen machen Hoffnung auf Durchführung von Fachmessen und –kongressen in absehbarer Zeit.

Die letzten Wochen und Monate der Corona-Pandemie haben unterschiedliche Herausforderungen für nahezu alle Branchen mit sich gebracht. Die Veranstaltungs- und insbesondere die Messewirtschaft hat weltweit ganz besonders unter den Maßnahmen, die durch Behörden erlassen wurden, zu leiden. „Dennoch sind wir durch die neusten Signale aus der Politik wieder etwas positiver eingestellt, was die Durchführung von Fachmessen in Dortmund anbetrifft“, sagt Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe.

Comeback von Messen?

Aktuell beraten die Behörden darüber, wie die Auflagen für Messe-Veranstalter aussehen können, um Fachmessen mit beschränkter Personenzahl und Hygienemaßnahmen nach dem 31. Mai 2020 durchführen zu können. Wie diese im Detail aussehen, soll in den nächsten Tagen oder Wochen bekanntgegeben werden. „Im Nachgang dazu werden wir diese Maßnahmen bewerten und auf dieser Basis unsere weitere Vorgehensweise – vor allem im Hinblick auf die InterTabac und die InterSupply – abstimmen“, bekräftigt Sabine Loos weiter. „Wir gehen davon aus, dass die Abstimmungen dazu Ende Mai, Anfang Juni abgeschlossen sein sollten.“

Start mit Hygienekonzept

Die Messe Dortmund arbeitet mit Hochdruck daran, Konzepte für eine Durchführung von Fachmessen zu erstellen. Bereits zu Beginn der Corona-Pandemie wurden diverse Maßnahmen auf dem Messegelände in Dortmund erfolgreich eingeführt und mit einer Aufklärungskampagne über diverse Kanäle auf den richtigen Umgang um Hygiene-Bereich hingewiesen. Mit den anstehenden Lockerungen ab Juni 2020 werden neue Auflagen auf Messe-Veranstalter zukommen. Diese werden in das Gesamtkonzept der Messe Dortmund einfließen und in die Planungen zur InterTabac und InterSupply aufgenommen.
Die weltgrößte Fachmesse für Tabakwaren und Raucherbedarf findet vom 18. bis 20. September 2020 in der Messe Dortmund statt.

Werbung

Weiterführende Themen

Mag. Bettina Glatz-Kremsner, Generaldirektorin Casinos Austria und Österreichische Lotterien
Meldungen
11.05.2020

win2day, die Spieleseite der Österreichischen Lotterien, setzte am Weltrotkreuztag erneut ein Zeichen der Menschlichkeit und spendete dem Österreichischen Roten Kreuz 15.000 Euro für den Corona- ...

Ein Jahr ohne Messe in Salzburg: Reed Exhibitions sagt die "Feuer & Rauch" ab.
Meldungen
28.04.2020

Das Coronavirus hat direkte Auswirkungen auf die Trafikantenbedarfs-Branche. Reed Exhibitions sagt „Feuer & Rauch 2020“ ab.

Neben Gesichtsmasken (auch aus Stoff) dürfen nun Desinfektionsmittel mit bis zu 250 ml (bisher 150 ml) verkauft werden.
Meldungen
22.04.2020

Die Monopolverwaltung hat die situationsbedingten Nebenartikel in der Corona-Krise angepasst.

Der Finanzminister weiß offenbar, was er an "seinen" Trafikanten hat ...
Meldungen
16.04.2020

Finanzminister Gernot Blümel sagte - nicht nur in seiner Eigenschaft als Eigentümervertreter der MVG - den Trafikanten vor Oster ein herzliches Dankeschön für ihren Einsatz.

Meldungen
14.04.2020

Diesmal wollten wir wissen, ob und wie lange Ihr Geschäft geöffnet ist – oder warum Sie zugesperrt haben.

Werbung