Direkt zum Inhalt

Ein richtig nasser tipp3-Wandertag

30.05.2018

Wie schon im Vorjahr luden die Österr. Sportwetten Partner und Journalisten zum Treffen mit dem Teamchef der österreichischen Nationalmannschaft.

War es bei der ersten Veranstaltung dieser Art zumindest sehr warm gewesen, so hatte am 15. Mai 2018 pünktlich der Himmel seine Schleusen geöffnet – der geplante „Wandertag“ wurde eher zum kurzen, weil feucht-kühlen Waldspaziergang. Wider Erwarten ließen es sich dennoch die meisten Gäste nicht nehmen, das Team des Wettanbieters auf seinem Weg im nassen Grün rund um das Ausflugsgasthaus Mirli zu begleiten.

Einmal im Trockenen angekommen, konnten sich die Partner, Sportjournalisten, Vereins- und ÖFB-Mitarbeiter an Buffet und Getränken für das Programm stärken. Sportwetten-Chef Mag. Philip Newald gab einen Ausblick auf die anstehende Fußball-WM. „Wir werden deutlich mehr Tipps bekommen, als Buchmacher aber schlecht verdienen, weil viele Menschen auf die Favoriten wetten.“ Warum sich die Werbung für den Event dennoch rentiert? „Weil ein derartiges Großereignis neue Kunden zur Sportwette bringt.“

Darüber hinaus zeigte Newald bislang ungekannte Qualitäten: als Interviewer von Teamchef Franco Foda. Der ehemalige Sturm-Coach ist mittlerweile in seine Rolle hineingewachsen, die sich doch deutlich vom Anforderungsprofil eines Vereinstrainers unterscheidet. Foda, der mit den Matches gegen Russland, Brasilien und Deutschland vor den härtesten Gegnern seiner noch jungen ÖFB-Karriere steht, beschrieb seine Arbeit auf kurzweilig-launige Weise und schürte die Vorfreude auf die WM – auch wenn Österreich an dieser nicht teilnimmt.

Das Team von tipp3 und die rund 60 Gäste nutzten den inzwischen angebrochenen Abend für zahlreiche Gespräche, das Knüpfen neuer sowie die Pflege alter Kontakte im entspannten Ambiente des Gasthofs. Für Sportskanonen gab es beim Mini-Tischtennis kleine Preise zu gewinnen. So sehr es sich auch bemüht hatte: Das Wetter konnte den Event nicht verderben.

Werbung
Werbung