Direkt zum Inhalt

Europäisches Parlament votiert für höhere Steuern auf Tabakprodukte

07.04.2009

Wieder einmal mehr macht die EU als Besserungsanstalt von sich reden: Was ursprünglich als Steuerharmonisierung zur Schmuggelbekämpfung gedacht war, erweist sich immer deutlicher als Steuerinkasso-Maßnahme, um die Raucher über den Preis vom blauen Dunst wegzubekommen. Das Europäische Parlament plädiert für eine Anhebung der Steuern auf Zigaretten und andere Tabakprodukte in mehreren Schritten:

So sollen etwa ab 2014 mindestens 1,50 Euro Steuern pro Schachtel mit 20 Zigaretten eingehoben werden. Die Abgeordneten sprachen sich jedoch insgesamt für eine geringere Erhöhung als von der EU-Kommission vorgeschlagen aus. Mit der neuen Richtlinie sollen auch die Mindestverbrauchsteuern für Feinschnitttabak für selbstgedrehte Zigaretten an den Mindestsatz für Zigaretten angepaßt werden: Ab 1. Januar 2012 muß der Mindestsatz 43 Euro je kg betragen, ab 2014 dann 50 Euro (statt wie vorgeschlagen) 60 Euro) Für Cigarren oder Cigarillos soll die Mindestbesteuerung ab 1. Januar 2012 12 Euro je 1000 Stück oder je Kilogramm betragen, für anderen Rauchtabak als Feinschnitttabak für selbst gefertigte Zigaretten 22 Euro je Kilogramm. Nach dem Europäischen Parlament ist der Europäische Rat am Wort, der an die Stellungnahme der Parlamentarier nicht gebunden ist und einstimmig eine Entscheidung treffen muß. Mehr darüber lesen Sie in der April-Ausgabe der "Österreichischen Trafikantenzeitung".

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Tabakmonopol-Chef Hannes Hofer wechselt derzeit zwischen MVG-Büro und home-office.
Meldungen
23.03.2020

Die Trafikantenzeitung hat bei MVG-Geschäftsführer Hannes Hofer nachgefragt, wie es den Trafikanten mit den neuen Regelungen zur COVID19-Situation geht, wie die Kundenfrequenz beurteilt wird und ...

Die Parlamentarier haben die Erhöhung der Tabaksteuer und damit auch die höheren Zigarettenpreise kurzfristig in den Oktober dieses Jahres verschoben.
Meldungen
20.03.2020

Das österreichische Parlament hat das aktuelle Tabaksteuermodell vom 1. April auf den 1. Oktober 2020 verschoben. Die bereits verkündeten Preiserhöhungen für Zigaretten und andere Tabakprodukte ...

Das System erkennt den Messbereich und zeigt die Temperatur sofort an.
Thema
18.03.2020

Ideal wäre es für Geschäfte, kranke Kunden schon am Eingang erkennen und nach Hause schicken zu können. Derartige Systeme gibt es schon jetzt.

Thema
17.03.2020

Eine US-Studie hat untersucht, wie lange Covid-19-Viren auf unbelebten Oberflächen lebensfähig sind.

Ein Bild aus besseren Zeiten. Das Konsumenten-Gewinnspiel, bei dem es um einen London-Trip mit dem Teamchef gegangen wäre, ist nun natürlich auch gestoppt.
Meldungen
17.03.2020

Nach der Corona-bedingten frühzeitigen Beendigung der nationalen Ligen hat die UEFA nun eine Verschiebung der für heuer geplant gewesenen Fussball-Europameisterschaft auf das nächste Jahr ...

Werbung