Direkt zum Inhalt

Exklusivinterview

17.11.2008

mit Komm. Rat Gabriele Karanz, Bundesgremialobmannstellvertreterin und Landesgruppenobfrau Niederösterreich (unser Bild), welche die Zurückhaltung der Trafikanten hinsichtlich der Inanspruchnahme des Solidaritätsfonds nicht versteht, Modelle der Strukturbereinigung aufzeigt, die Grundarchitektur einer Werbeordnung per 1. Jänner 2009 skizziert und den Trafikanten das Jugendschutz-Engagement allein schon aus einem Selbsterhaltungstrieb, aber auch aus der Verantwortung gegenüber der Gesellschaft heraus ans Herz legt. Ausführliche Statements zu den hier angesprochenen Themen finden Sie in der um den 20. November herum erscheinenden 11/08-Ausgabe der "Österreichischen Trafikantenzeitung".

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
01.07.2021

Seit April dieses Jahres (2014) befindet sich das Tabakfachgeschäft der Familie Bleha an einem neuen Standort im Fischapark. 

Meldungen
01.07.2021

Der Trafikant Hermann Maringer ist Geschäftsmann, Stimmungskanone und kommunikative Drehscheibe seines Heimatortes Hausleiten. Ein chronisch gut gelauntes Energiebündel. 

Hinter der geschlossenen Vekleidung versteckt sich ein weiteres Warenlager.
Meldungen
01.07.2021

Die Anfänge in einer kleinen Dorftrafik liegen hinter dem Ehepaar Hering. Am neuen Standort ist alles eine Nummer größer – dafür hat man andere Probleme.

Meldungen
25.06.2021

Es muss nicht immer die Hochglanztrafik in allerbester Stadtlage sein, damit das eigene Geschäft dem Trafikanten wie seinen Kunden Spaß macht und erfolgreich läuft. Ein ländlicher Lokalaugenschein ...

Meldungen
25.06.2021

Josef und Manuel Lesjak betrieben den letzten Zeitungskiosk im U-Bahn-Bereich. Jetzt führen sie ein Tabakfachgeschäft. Eine Änderung, die viel Neues brachte ...

Werbung