Direkt zum Inhalt

Forscher kritisieren Anti-E-Zigaretten-Linie der WHO

18.09.2014

Suchtexperten und Wissenschaftler widersprechen den Argumenten der WHO gegen E-Zigaretten (DTZ, mh)

Wenn schon Fachwissenschaftler der Leiterin der WHO widersprechen ...

Die Weltgesundheitsorganisation WHO fordert schärfere Regulierungen für E-Produkte sowie Verbote für deren Konsum ähnlich den klassischen Tabakprodukten. Man stützt sich dabei auf einen selbst beauftragten Bericht über Electronic nicotine delivery systems (ENDS), auf Deutsch "Elektronische Nikotin-Liefersysteme".

Breite Front gegen WHO
Tabakexperten und Suchtforscher kritisieren nun den Ende August veröffentlichten WHO-Bericht: Er übertreibe die Risiken und unterschätze die möglichen positiven Effekte als Alternative zu herkömmlichen Tabakprodukten, so der Tenor der Kritiker. Anne McNeill vom nationalen britischen Suchtzentrum am Londoner King´s College: "Wir waren überrascht über den negativen Ton des Berichts, wir halten ihn für irreführend und für keine korrekte Darstellung der vorliegenden Beweise." Ihr Kollege Peter Hajek von der Queen-Mary-Universität bekräftigt:"Die E-Zigarette ist um Größenordnungen sicherer, stellt kein Risiko für Unbeteiligte dar und erzeugt einen vernachlässigbaren regelmäßigen Konsum bei Kindern und Jugendlichen."

E-Zigaretten als potenzielle Lebensretter
Die nun verteufelten E-Zigarette hätten hingegen Potenzial, das genutzt werden sollte: "Die Verwendung von E-Zigaretten könnte in diesem Jahrhundert Millionen Leben retten und hat die wohl größte Auswirkung auf die öffentliche Gesundheit in der Geschichte des Tabakkonsums."

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die Entscheidung des VwGh, dass Trafiken als Konzessionen ausgeschrieben werden müssen, hat großes Sprengpotenzial und schafft eine Menge Unsicherheiten. Die Trafikvergabe der MVG muss nun so organisiert werden, dass sie laut Tabakmonopolgesetz, aber unter Respektierung des Bundesvergabegesetzes für Konzessionen erfolgt.
Meldungen
20.09.2021

Mit dem Erkenntnis des Verwaltungsgerichtshofes wird sich in der Ausschreibung und Vergabe von Trafiken vieles ändern müssen. Wir fassen das komplexe Thema zusammen.

Für den Großteil der Befragten hat das Vergabemoratorium keine Auswirkungen.
Meldungen
20.09.2021

Angesichts des Vergabestillstands von Tabakfachgeschäften wollten wir diesmal wissen, wie viele Kollegen davon direkt betroffen sind.

Eine Videoüberwachung mit richtig platzierten Kameras liefert Bilder von Räubern, Automaten-Vandalen, Trickbetrügern aber auch diebischen Angestellten für die Beweissicherung.
Meldungen
17.09.2021

Welche Sicherheitssysteme sind Mindeststandard und was ist optional?  Was kostet eine zeitgemäße Anlage? Die folgende Übersicht basiert auf einem Interview mit Tom Urbanek von Taurus ...

v. l. n. r. Mag. Niklas Salm-Reifferscheidt (Vizekommandant, Malteser), Mag. Manuel Weinberger (Generalsekretär, Malteser), Linas Libikas (General Manager, JTI Austria), RA (D) Ralf-Wolfgang Lothert, MBA (Mitglied der Geschäftsleitung & Head of Corporate Affairs & Communication, JTI Austria), Mag. Richard Wittek-Saltzberg (Kommandant, Malteser)
Meldungen
17.09.2021

Im Rahmen einer feierlichen Übergabe im St. Johanns Club am 16. September 2021 verlieh der Malteser Hospitaldienst Austria (MHDA) die Verdienstmedaille in Gold für das jahrelange Engagement von ...

Meldungen
03.09.2021

von 6. bis 24. September gibt es beim Schaufensterwettbewerb 2021 der MVG zahlreiche attraktive Preise zu gewinnen. Wir fassen die wichtigsten Infos und Tipps für eine erfolgreiche Teilnahme ...

Werbung