Direkt zum Inhalt

Führungswechsel bei Davidoff Österreich

06.07.2016

Mag. Isabella Keusch, die langjährige Markenbotschafterin für unseren Markt, übernimmt im Konzern Oettinger Davidoff eine neue Funktion. Das Österreich-Geschäft wird künftig von Deutschland aus geleitet.

Isabella Keusch bleibt in Österreich und beim Unternehmen, sie übernimmt aber eine neue Funktion im Konzern.
Olaf Ruf wird gemeinsamer Geschäftsführer der Landesorganisationen von Deutschland und Österreich.

Keusch übernimmt mit 1. September 2016 die Funktion des Global Director Training & Development innerhalb der Oettinger Davidoff AG. In dieser neuen Aufgabe wird sie das Schulungsprogramm des Unternehmens auf globaler Ebene ausbauen und die geplante Davidoff Academy lancieren. Ihr künftiger Vorgesetzter Carlo Motti, Senior Vice President Global Omni-Channel Retail, setzt hohe Erwartungen in diese neue, strategisch wichtige Position: "Dank ihrer umfassenden Branchenkenntnis, ihrer Passion für den Schulungsbereich und ihrer Vertrautheit mit dem Konsumentendenken, aber auch ihres Kommunikations- und Organisationstalents ist sie die Idealbesetzung für Aufbau und Realisierung des Schulungsprogramms von Oettinger Davidoff. Gerade die Schulung ist ein Schlüsselfaktor für die Wahrnehmung unseres Unternehmens als unverzichtbarer Geschäftspartner. Ich freue mich sehr, Isabella in meinem globalen Team Willkommen zu heißen." Martin Kaufmann, Senior Vice President Europe, streut Keusch zum Abschied ebenfalls Rosen: "Durch ihr unermüdliches Engagement ist es Isabella Keusch gelungen, Bekanntheit und Umsatz der Oettinger Davidoff-Eigenmarken in erheblichem Maße zu vermehren und den Gewinn von Davidoff of Geneva Austria in den letzten zwei Jahren um eindrucksvolle zweistellige Prozentsätze zu steigern. Ich wünsche ihr alles Gute und viel Erfolg in ihrer neuen Funktion."

Das österreichische Büro bleibt erhalten, die Landesleitung liegt künftig aber in den Händen von Olaf Ruf, des Leiters von Davidoff of Geneva Germany. Ruf war davor in verschiedenen international aufgestellten Unternehmen der Tabak- und Genussmittelindustrie tätig und gehörte unter anderem dem Management von Imperial Tobacco und Reemtsma an. Zuletzt war der Verkaufs- und Marketing-Experte CEO bei SNOKE, bevor er im April 2016 die Leitung von Davidoff of Geneva Germany übernahm. Das österreichische Vertriebsteam untersteht künftig direkt Mario Samec, aktuell Sales Director Germany, der ab 1. September 2016 Director Sales Austria & Germany sein wird. Seit 2014 war Samec bei Oettinger Davidoff der Ansprechpartner für den Vertriebspartner Arnold André gewesen - diese Zusammenarbeit endet mit Jahresende und mit 1. Jänner 2017 geht Davidoff of Geneva Germany an den Start.

Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
17.04.2018

Die beliebte 702 Serie bekommt Zuwachs.

Anlässlich des runden Jubiläums tragen bestimmte Formate stolz eine zusätzliche Bauchbinde.
Meldungen
23.01.2018

Im Jahr 1968 wurden in den Geschäften in Genf erstmals Cigarren unter dem Markennamen Davidoff angeboten. Heuer feiern die Longfiller ihr erstes halbes Jahrhundert.

Die neue Zentrale mit ihren cigarrenförmigen Säulen ersetzt das Vorgängergebäude. Ob der neue Braunwaretempel wohl auch 85 Jahre Bestand haben wird?
Meldungen
13.11.2017

Nach zweijähriger Bauzeit ist der Braunwarekonzern zurück in seinem neu gebauten Stammsitz.

Produkte
23.08.2017

Die „späte Stunde“ ist ein in Single Malt-Whiskyfässern gereifter Blend,

Die 702 Serie interpretiert beliebte Klassiker mit einem edlen Deckblatt völlig neu.
Produkte
21.02.2017

Das Unternehmen legt beliebte Klassiker mit einem Habano Ecuador-Deckblatt als "Serie 702" neu auf.

Werbung