Direkt zum Inhalt
Hängen Sie das Plakat gut sichtbar im Geschäft auf, aber sprechen Sie bitte die Kunden auch aktiv auf die Aktion an!

Gemeinsam für Entscheidungsfreiheit

17.02.2015

Bundesgremium, VCPÖ und die Trafikantenzeitung unterstützen die überparteiliche parlamentarische Bürgerinitiative für eine Beibehaltung der Nichtraucherregelung in der Gastronomie.

Diese Initiative - einmal mehr von Gastronom Heinz Pollischansky - ist mehr als eine simple Unterschriftensammlung, welche auch bei beliebiger Größe von der Politik ignoriert werden kann. Wird eine leicht zu erreichende Mindestzahl von Unterstützern erreicht, so muss das Thema zumindest auf Ausschuß-Ebene im Parlament behandelt werden.
Es besteht kein Grund, das funktionierende Gesetz, das Lokalbesuchern wie Wirten die freie Wahl überlässt, zu ändern! Das ist der Kernpunkt der Initiative.

Mitmachen ist leicht
Die Plakate sowie die Unterschriftenlisten werden über die Großhändler Moosmayr und Tobaccoland ausgeliefert und von ihnen sowie dem DanCzek-Außendienst auch wieder abgesammelt. Bitte geben Sie immer die Originale mit - Kopien, gemailte Scans oder Faxe gelten beim Instrument der parlamentarischen Bürgerinitiative nicht!

Motivieren Sie Ihre Kunden!
Knapp ein Drittel der Österreicher sind Raucher. Und selbst vielen Nichtrauchern geht es gegen den Strich, dass offenbar jeder private Lebensbereich nun mit Verboten geregelt werden soll. All dies sind potenzielle Unterstützer, wenn man sie über die Aktion aufklärt und zum Mitmachen motiviert. Für ein starkes Signal an die Politik ist es wichtig, dass möglichst viele Menschen ihre Unterstützung deklarieren. Also bitte aktiv mitmachen!

Das PDF des Plakats sowie der Unterschrifttenlisten kann hier heruntergeladen und selbst ausgedruckt werden.

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
07.01.2021

Aufgrund von WKO-internen Umstrukturierungen kommt es zu einem Geschäftsführerwechsel innerhalb der Bundesgremialgruppe II. Herr Sinan Ibili, MSc übernimmt ab dem 1. Jänner 2021 die Agenden der ...

Die Kosten durch Umsatzverluste in den Lockdowns steigen - dabei gelten die genannten Zahlen "nur" für den Handel. Von Gastonomie, Hotellerie, Tourismuswirtschaft, Dienstleistern, Handwerkern, Bauwirtschaft etc. liegen noch keine Zahlen vor.
Meldungen
05.01.2021

Die drei Lockdowns werden den offline-Einzelhandel bis zu 8,5 Mrd. Euro an Umsatzverlusten kosten. Zudem ändert sich das Einkaufsverhalten der Menschen.

Aus den sichergestellten 2,4 Tonnen Tabak hätten rund 3 Mio. Zigaretten/15.000 Stangen hergestellt werden können.
Meldungen
05.01.2021

In einer Gemeinschaftsaktion der Zollbehörden mehrerer Länder wurde eine Schwarzmarkt-Fabrik in Bruck an der Leitha ausgehoben.

Meldungen
30.12.2020

2020 brachte gleich drei Sechsfach-Jackpots und zahlreiche andere Highlights.

Produkte
30.12.2020

Zur Feier des chinesischen Jahrs des Ochsen präsentiert Davidoff einen spektakuläten Humidor. 

Werbung