Direkt zum Inhalt

Gesundheitskommissar John Dalli stolpert über Korruptionsaffäre

17.10.2012

In der vergangenen Nacht ist Gesundheitskommissar und Nichtraucher-Kreuzritter John Dalli nach Verdachtsmomenten, die ihn in den Mittelpunkt einer Bestechungsaffäre rückten, mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Nach Bekanntwerden der Vorwürfe hatte die Anti-Korruptionsbehörde OLAF monatelang ermittelt und mit 15. Oktober 2012 ihren Abschlussbericht abgegeben.

Der schwedische Tabakkonzern Swedish Match hatte eine Beschwerde gegen den Politiker eingereicht, nachdem ein Geschäftsmann aus Malta angeboten hatte, für eine entsprechende finanzielle Entlohnung persönliche Kontakte herstellen und damit die EU-Tabakgesetzgebung beeinflussen zu können. Inhaltlich war es um den Oraltabak Snus gegangen, welcher in Schweden als einzigem EU-Land aufgrund einer nationalen Ausnahme legal ist.

 

Von OLAF-Seite wird betont, dass man Dalli nicht nachweisen konnte, in die Angelegenheit verwickelt zu sein. Umgekehrt konnte man aber auch nicht ausschließen, dass der EU-Kommissar von dem geplanten Geschäft gewusst haben könnte. "Zu einer Transaktion oder Geldflüssen ist es jedenfalls nie gekommen." versichert die EU-Kommission.

Es ist dies nicht Dalli´s erster Rücktritt. Und auch nicht das erste Mal, dass er der Korruption bezichtigt wird: Schon 2004 war er nach derartigen Vorwürfen als maltesischer Außenminister zurückgetreten. Im aktuellen Fall hat OLAF das gesammelte Beweismaterial an die Staatsanwaltschaft in Malta übergeben.

 

John Dalli selbst bestreitet jede Verwicklung in diese Affäre. Er lege aber sein Amt nieder "um sowohl meinen als auch den Ruf der Kommission zu verteidigen." Die politische Karriere des 64jährigen dürfte damit aber zu Ende sein.

Die Geschäfte der Generaldirektion für Gesundheit DG SANCO führt nun interimistisch der Slowake Maros Sefkovic, bis Dalli´s Heimatland Malta einen neuen Kommissar nominiert hat.

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
15.09.2020

Das Verbot von Menthol und geschmacksgebenden Aromen gilt bekanntlich nur für fertige Zigaretten - Stopfer können ihrem Lieblingsgeschmack treu bleiben. Und ehemalige Klick-Raucher zu Aroma- ...

Die Puros aus Peru kommen in einer Kiste mit der Form einer klassischen Inka-Pyramide.
Produkte
15.09.2020

Die Marke Inca traut sich, aus dem sonst gerne als Würztabak in Blends verwendeten peruanischen Tabak eine Puro zu kreieren.

Überschaubare Systemvoraussetzungen, gute Gewinnschancen: Radio Trafik belohnt die Neuanmeldung.
Meldungen
14.09.2020

Unter allen einlangenden Anmeldungen werden Geldpreise in Höhe von insgesamt 6.000 Euro verlost. Und der Einsendeschluss wurde nun bis 31. Oktober 2020 verlängert!
 

Meldungen
14.09.2020

Der Marktführer sowie die Nr. 2 bewegen sich mit 1. Oktober preislich nach oben – und man darf hoffen, dass der Rest der Industrien folgen wird. 

Andreas Schiefer: „Speziell im neuen Geschäft im Nordbahnviertel ist die bargeldlose Bezahlung jetzt schon sehr stark. Dazu kommen noch Dinge wie Apple Pay.“
Meldungen
14.09.2020

Aufgrund der Zunahme unbarer Zahlungen und häufiger Klagen von Trafikanten über die damit einhergehenden Gebühren haben wir den stellvertretenden Bundes- und Wien-Obmann Andreas Schiefer zum Thema ...

Werbung