Direkt zum Inhalt

Gletscherprise Glaskunstpreis 2012

16.05.2012

Zum mittlerweile zehnten Mal seit 1998 ruft der bayrische Schnupftabak-Marktführer Pöschl Tabak die Glaskünstler zur Schaffung besonderer Objekte auf.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, die Werke müssen jedoch nach eigenen Entwürfen selbst handgefertigt werden und eine Verwendung als Schnupftabak-Fläschchen erlauben.

Je Teilnehmer können bis 30. Juni 2012 maximal drei Exemplare zum Wettbewerb eingereicht werden. Die zwölf Preisträger werden von einer Fachjury am 7. Dezember 2012 in Landshut geehrt, dazu werden die Siegerobjekte im Gletscherprise Glaskunstkalender 2013 abgebildet und zusätzlich mit 250 Euro prämiert.

Mehr Infos gibt es auf http://www.poeschl-tobacco.com/id-10-gletscherprise-glaskunstpreis-2012.html

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
20.06.2018

Von dieser limitierten Double Corona schaffen es nur 100 Kistchen nach Österreich.

Meldungen
18.06.2018

Welche Richtung ist einzuschlagen, wenn das Tabakfachgeschäft langfristig lebensfähig bleiben soll?

"Natürlich können die Lotterien binnen 6 Monaten Verträge kündigen. Aber wir können auch bei der MVG am Nebenartikelkatalog drehen lassen ..." relativiert Andreas Schiefer die Macht der Lotterien.
Meldungen
18.06.2018

... gibt es von den beiden Lottobeauftragten des Bundes­gremiums. Wir haben Ursula Steurer und Andreas ­Schiefer nach Details und den Gründen der Ablehnung gefragt.

Produkte
18.06.2018

Zu den bekannten Familienmitglieder Red, Blue und Black (nur als 100er) gesellt sich mit der Capsule die erste Klickvariante der King. 

Produkte
18.06.2018

Freunde der Braunware dürfen sich über eine Erweiterung des Feuerzeugangebotes freuen.

Werbung