Direkt zum Inhalt

House of Smoke erhöht zahlreiche Preise

17.02.2015

Aufgrund von höheren Lieferantenpreisen hebt der vorarlberger Großhändler die Preise zahlreicher Produkte an.

Nicht nur Cigarren sondern viele unterschiedliche Tabakprodukte werden teurer

Steigende Rohtabak- und Herstellerpreise sowie wohl auch der ungünstige Dollarkurs machen Preisanpassungen quer durch das House of Smoke-Sortiment erforderlich. Dies betrifft nicht alle Produkte, zieht sich aber von Wraps über Feinschnitt und Cigarren bis zu Shisha- und herkömmlichem Pfeifentabak.

Eine Liste der betroffenen Produkte mit vorherigem sowie ab 1. März 2015 geltendem KVP sowie die Produktübersicht von House of Smoke mit den ab März gültigen Preisen kann hier heruntergeladen werden.

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Diesmal wird ein gespieltes Quiz zum "Light-Krimi" - und natürlich dreht sich alles um Winston.
Meldungen
25.06.2018

Das beliebte Fortbildungsformat geht heuer deutlich verändert auf Tournee.

Produkte
20.06.2018

Von dieser limitierten Double Corona schaffen es nur 100 Kistchen nach Österreich.

Meldungen
18.06.2018

Welche Richtung ist einzuschlagen, wenn das Tabakfachgeschäft langfristig lebensfähig bleiben soll?

"Natürlich können die Lotterien binnen 6 Monaten Verträge kündigen. Aber wir können auch bei der MVG am Nebenartikelkatalog drehen lassen ..." relativiert Andreas Schiefer die Macht der Lotterien.
Meldungen
18.06.2018

... gibt es von den beiden Lottobeauftragten des Bundes­gremiums. Wir haben Ursula Steurer und Andreas ­Schiefer nach Details und den Gründen der Ablehnung gefragt.

Produkte
18.06.2018

Zu den bekannten Familienmitglieder Red, Blue und Black (nur als 100er) gesellt sich mit der Capsule die erste Klickvariante der King. 

Werbung