Direkt zum Inhalt

House of Smoke: neue E-Zigaretten statt neo

02.09.2014

Nachdem die Marke neo auch einen weiteren innerösterreichischen Anbieter beliefert bringen die Vorarlberger schon zur Messe neue E-Zigaretten. (HoS, mh)

Die "Flavor Vape" kommt in zwölf Geschmacksrichtungen
Die "Wanna Vape" kommt in Form und Optik einer herkömmlichen Zigarette - der Filter ist austauschbar, im Rest steckt der Akku

„Neo Antwerpen konnte uns nicht die Rahmenbedingungen für eine auch nach Inkrafttreten der TPD2 funktionierende Zusammenarbeit bieten, weshalb wir von einem weiteren Vertrieb dieser Produkte absehen.“ erklärt Rainer Gunz. „Dafür ziehen wir die eigentlich für das Frühjahr geplante Einführung der `Flavor Vape´ und `Wanna Vape´-Produkte auf Salzburg vor.“
Dies sind zwei Varianten der United Tobacco Vapor Group UTVG, welche Flavor Vape als Einweg-E-Zigarette und Wanna Vape als aufladbares Modell vertreibt. Firmengründer Roy Story ist zudem Vorsitzender der Vereinigung TVECA, der Tobacco Vapor Electronic Cigarette Association, unter deren Dach sich sämtliche seriöse Hersteller und Vertreiber von E-Zigaretten versammelt haben.

Modernste Technik
Sowohl die Einweg- als auch die aufladbare Vape verfügen über modernste und leistungsstarke Akkus sowie hochwertige Liquids, deren Rezepturen im Besitz der UTVG sind. Die Flavor Vape kommt mit 12 verschiedenen Aromen, die jeweils mit 6 mg oder 18 mg Nikotin verfügbar sind. Die Wanna Vape bietet Packungen zu je fünf Kartuschen mit Tabak- und Mentholaromen in insgesamt sechs Geschmacksrichtungen.

Gute Preise
Die hochwertige Einwegzigarette Flavor Vape hat einen empfohlenen Verkaufspreis von 9,95 Euro. Das Starter Kit der Wanna Vape kostet 19,95 Euro, ein Nachfüllpack mit fünf Kartuschen kommt mit einem empfohlenen VK von 14,95.

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

FCTC-Vorsitzende da Costa e Silva sieht rauchlose Tabakprodukte, E-Zigaretten und Snus als aktuellen Feind der Kampagnenziele.
Meldungen
12.11.2018

Wer auf ein Umdenken der WHO-Suborganisation gehofft hatte wurde bitter enttäuscht.

Christian Mertl und Susanne Moosmayr ­besiegelten die künftige Zusammenarbeit.
Meldungen
12.11.2018

Bestellung und Lieferung des M Tabak-Sortiments sowie ganz neu nun auch der Drinks von 2B erfolgen nun über Moosmayr.

Tschüss, Quick-Modul! Die Verifizierung des neuen Alterslimits für den Tabakkauf ist künftig nur noch via NFC-Modul und Abfragevertrag möglich.
Meldungen
12.11.2018

Mit 1. Jänner 2019 ist der Verkauf von Tabakwaren erst ab einem Alter von 18 Jahren gestattet. Die Altersabfrage ist allerdings technisch nicht ganz trivial. Und auch nicht umsonst. 

Nach einer ersten Phase, in der verunsicherte Kunden die Automatenumsätze leiden ließen, ist Andreas Schiefer nun ein bekennender NFC-Fan: „Die Leute haben schnell entdeckt, wie bequem sich ganz ohne Ärger mit Münzgeld die Zigaretten kaufen lassen. Und meine Automatenumsätze haben sich um  20  Prozent verbessert.“
Meldungen
12.11.2018

... meint Andreas Schiefer im Gespräch, das sich aber noch um weit mehr als die Alterskontrolle am Automaten dreht. 

Einige Umfrageteilnehmer meinten, eine fünfte Antwortmöglichkeit "es geht zurück" würde fehlen ...
Meldungen
12.11.2018

Inzwischen bekommt man Liquids in den allermeisten Trafiken – doch wie läuft das einschlägige Geschäft wirklich?

Werbung