Direkt zum Inhalt

House of Smoke: neue E-Zigaretten statt neo

02.09.2014

Nachdem die Marke neo auch einen weiteren innerösterreichischen Anbieter beliefert bringen die Vorarlberger schon zur Messe neue E-Zigaretten. (HoS, mh)

Die "Flavor Vape" kommt in zwölf Geschmacksrichtungen
Die "Wanna Vape" kommt in Form und Optik einer herkömmlichen Zigarette - der Filter ist austauschbar, im Rest steckt der Akku

„Neo Antwerpen konnte uns nicht die Rahmenbedingungen für eine auch nach Inkrafttreten der TPD2 funktionierende Zusammenarbeit bieten, weshalb wir von einem weiteren Vertrieb dieser Produkte absehen.“ erklärt Rainer Gunz. „Dafür ziehen wir die eigentlich für das Frühjahr geplante Einführung der `Flavor Vape´ und `Wanna Vape´-Produkte auf Salzburg vor.“
Dies sind zwei Varianten der United Tobacco Vapor Group UTVG, welche Flavor Vape als Einweg-E-Zigarette und Wanna Vape als aufladbares Modell vertreibt. Firmengründer Roy Story ist zudem Vorsitzender der Vereinigung TVECA, der Tobacco Vapor Electronic Cigarette Association, unter deren Dach sich sämtliche seriöse Hersteller und Vertreiber von E-Zigaretten versammelt haben.

Modernste Technik
Sowohl die Einweg- als auch die aufladbare Vape verfügen über modernste und leistungsstarke Akkus sowie hochwertige Liquids, deren Rezepturen im Besitz der UTVG sind. Die Flavor Vape kommt mit 12 verschiedenen Aromen, die jeweils mit 6 mg oder 18 mg Nikotin verfügbar sind. Die Wanna Vape bietet Packungen zu je fünf Kartuschen mit Tabak- und Mentholaromen in insgesamt sechs Geschmacksrichtungen.

Gute Preise
Die hochwertige Einwegzigarette Flavor Vape hat einen empfohlenen Verkaufspreis von 9,95 Euro. Das Starter Kit der Wanna Vape kostet 19,95 Euro, ein Nachfüllpack mit fünf Kartuschen kommt mit einem empfohlenen VK von 14,95.

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Ralph Huber-Blechinger moderierte die Jubiläumsziehung am Sonntag.
Meldungen
20.09.2021

Am 7. September feierten die Lotterien Jubiläum – und haben einiges an Zahlenmaterial zu bieten.

Die Entscheidung des VwGh, dass Trafiken als Konzessionen ausgeschrieben werden müssen, hat großes Sprengpotenzial und schafft eine Menge Unsicherheiten. Die Trafikvergabe der MVG muss nun so organisiert werden, dass sie laut Tabakmonopolgesetz, aber unter Respektierung des Bundesvergabegesetzes für Konzessionen erfolgt.
Meldungen
20.09.2021

Mit dem Erkenntnis des Verwaltungsgerichtshofes wird sich in der Ausschreibung und Vergabe von Trafiken vieles ändern müssen. Wir fassen das komplexe Thema zusammen.

Für den Großteil der Befragten hat das Vergabemoratorium keine Auswirkungen.
Meldungen
20.09.2021

Angesichts des Vergabestillstands von Tabakfachgeschäften wollten wir diesmal wissen, wie viele Kollegen davon direkt betroffen sind.

Eine Videoüberwachung mit richtig platzierten Kameras liefert Bilder von Räubern, Automaten-Vandalen, Trickbetrügern aber auch diebischen Angestellten für die Beweissicherung.
Meldungen
17.09.2021

Welche Sicherheitssysteme sind Mindeststandard und was ist optional?  Was kostet eine zeitgemäße Anlage? Die folgende Übersicht basiert auf einem Interview mit Tom Urbanek von Taurus ...

v. l. n. r. Mag. Niklas Salm-Reifferscheidt (Vizekommandant, Malteser), Mag. Manuel Weinberger (Generalsekretär, Malteser), Linas Libikas (General Manager, JTI Austria), RA (D) Ralf-Wolfgang Lothert, MBA (Mitglied der Geschäftsleitung & Head of Corporate Affairs & Communication, JTI Austria), Mag. Richard Wittek-Saltzberg (Kommandant, Malteser)
Meldungen
17.09.2021

Im Rahmen einer feierlichen Übergabe im St. Johanns Club am 16. September 2021 verlieh der Malteser Hospitaldienst Austria (MHDA) die Verdienstmedaille in Gold für das jahrelange Engagement von ...

Werbung