Direkt zum Inhalt
11.000 Besucher und 499 Aussteller nutzten die drei Messetage für Information, Vororder, Kontaktpflege und Branchengespräche

Inter-tabac 2014 bricht eigene Rekorde

22.09.2014

Die am vergangenen Wochenende in Dortmund veranstaltete Leitmesse der Tabakbranche konnte bei Ausstellern wie Fachbesuchern neue Höchstzahlen erreichen. (westfalenhallen, mh)

Diesmal noch als Insellösung im Rahmen der Inter-tabac, soll 2015 die gleichzeitig stattfindende InterSupply die großen Tabakhersteller auch als Besucher ansprechen.

Nach 401 Ausstellern im Vorjahr waren heuer 499 Firmen aus aller Welt angetreten, sich vor einem ebenso internationalen Fachpublikum zu präsentieren. Die 2014 erstmals auf fünf Messehallen ausgeweitete Ausstellungsfläche zog diesmal rund 11.000 Fachbesucher an – auch dies eine Steigerung um rund 10 Prozent gegenüber 2013. Ein unabhängiges Marktforschungsinstitut befragte die Besucher darüber hinaus nach ihrer Zielerreichung: Für 91,6 Prozent hatte sich der Messebesuch – gemessen an den eigenen Zielen – gelohnt. Die Präsenz der Marktführer war für 80 Prozent zufriedenstellend. Ausstellerseitig bestätigen 87 Prozent, ihre Erwartungen an die Messe seien erfüllt, für weitere sieben Prozent sogar übertroffen worden.

Entscheider vereint
Die überwiegende Mehrzahl der Fachbesucher stellten einmal mehr die Einkaufsverantwortlichen des Einzelhandels; die Entscheider aus Großhandel und Industrie nutzen jedoch – teils in beeindruckender Mannschaftsstärke – ebenfalls die Messe für exklusive Kundenkontakte und eine rege Vorordertätigkeit.
66 Prozent der Aussteller kommen mittlerweile aus dem Ausland, insgesamt 48 Nationen waren vertreten. Auch auf Besucherseite ist eine fortschreitende Internationalisierung zu beobachten: 40 Prozent kommen aus den Benelux-Staaten, Österreich, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Spanien und Polen, aber auch aus Südamerika, Südafrika, arabischen Ländern oder Asien.

Schwerpunkte und News
Neben „International Tobacco Tasting Awards“ und der Verleihung der Cigar Trophy durch das „Cigar Journal“ konzentrierten sich 2014 Themeninseln auf die Bereiche Zigarettenautomaten und Verpackungen. „Dieses Angebot wurde entwickelt, um den Themenbogen zu vergrößern, ohne die klassischen Themen der Messe zu vernachlässigen.“ so die Geschäftsführerin der veranstaltenden Westfalenhallen, Sabine Loos. Dieses von der Industrie gut angenommene Angebot soll 2015 in einer gemeinsamen Ausrichtung der Inter-tabac mit der InterSupply münden, welche den gesamten Produktionsprozess von Tabakwaren in den Mittelpunkt stellen soll.
Die Inter-tabac 2015 wird von 18. bis 20. September 2015 zeitgleich mit der InterSupply in den Westfalenhallen Dortmund stattfinden.

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Walter Read führt sein kleines Geschäft seit mehr als 25 Jahren. In dieser Zeit sperrten deutlich bessere Standorte zu – ihn gibt es immer noch.
Meldungen
22.06.2021

Eigentlich wollte Walter Read Dichter werden, flog als Flugbegleiter um die Welt und tauscht seine Erlebnisse jetzt mit Künstlern und einem urbanen Publikum in seiner Trafik aus.

Statt wie zuvor auf den Tresen blicken die Kunden beim Eingang nun auf die Rückwand mit ihren Produktpräsentationen – das macht Lust auf Impulskäufe.
Meldungen
22.06.2021

Nach 20 Jahren im Familiengeschäft, davon acht Jahren als ihre eigene Chefin, entschloss sich Karin Wrzacek zu einer Neugestaltung ihres Tabakfachgeschäfts.
 

Wenn einmal keine Kunden da sind und es keine Verwaltungsarbeiten zu erledigen gibt, geht ­Robert Cvrkal zum Luftschnappen einen Schritt vor die Türe – ohne Maske.
Meldungen
22.06.2021

Corona macht es Risikogruppen nicht leicht. Renate Cvrkal schickte daher Ehemann Robert in die Trafik. Als gelernter Betriebswirt kennt er sich aus und ist mit dem Geschäft ohnehin seit Langem eng ...

Der Stolz über das neue Geschäft ist dem Wien-Obmann anzusehen. Die großzügige Verkaufsfläche soll nie angeräumt werden, die rollbaren, aber dennoch stabilen Regalinseln lassen sich einfachst umstellen. Derzeit kanalisieren sie den Kundenstrom zum Verkaufspult.
Meldungen
22.06.2021

Das Nordbahnviertel ist ein gerade entstehendes Stadtviertel in Wien, in dem Andreas Schiefer mit einem modern gedachten Geschäft ein spannendes neues Kapitel beginnt.

Obwohl in der Altdtadt von St. Pölten gelegen, befindet die aktuelle Trafik in einem Neubau. Der ­Trafikant wünscht sich aber, ein Geschäft in seiner Heimatgemeinde zu übernehmen.
Meldungen
22.06.2021

Nur wenig kann den St. Pöltner Trafikanten Johannes Steindl erschüttern, so scheint es zumindest. Zielstrebig geht er trotz beträchtlicher körperlicher Einschränkung sein Leben an – und es gelingt ...

Werbung