Direkt zum Inhalt

JTI passt mit April Preise an

18.03.2015

Mit Stichtag 7. April folgen die letzten Produkte von JTI, deren Preise nicht schon im Vorfeld angehoben worden waren.

Die Benson & Hedges Black, Dual, Silver und White sowie Ohne Zusätze kosten künftig 4,40 Euro, die Gold 5,10. Bei der Camel-Familie geht es mit 4,50 für die Soft Packs los, die Natural Flavor kosten 4,60 Euro, die klassischen Filter und Blue sowie die Activate gehen für 4,80 Euro und die XL Packs mit 23 Stück für 5,00 Euro über den Tresen. Memphis kosten durchwegs 4,50 Euro und Hobby 4,80 Euro; die neuen LD bleiben auf ihrem Einführungspreis von 4,30 Euro. Smart American Blend sowie Export kosten 4,30 Euro, die Smart Superslims 4,40 Euro. Für die Mitglieder der Winston-Familie werden 4,30 Euro aufgerufen, nur das Big Pack mit 24 Stück kostet 5 Euro.

Mit Blick auf die Marktanteils-Scharmützel mancher Mitbewerber meint Unternehmenssprecher Lothert dazu: „Wir vertreten grundsätzlich die Ansicht, dass Tabaksteuern sowie allgemeine Kostensteigerungen durch Preiserhöhungen aufgefangen werden sollten, um die Ertragslage aller Marktteilnehmer wirtschaftlich zu gestalten. Die Beibehaltung der Margen und die damit verbundene Einkommenssicherung für unsere Geschäftspartner bleibt dabei für uns ein großes Anliegen.“ Auch auf die gesetzliche Lage, die ab Jahresbeginn 2016 Big Packs nur noch mit 25 Stück erlaubt, wird bald reagiert: „In diesem Zusammenhang werden wir in Kürze die Details zur Umstellung unserer Camel und Winston Big Packs auf 25 Stück Inhalt bekannt geben.“

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die Greißlerei mit Trafik ist der soziale Treffpunkt im Strandbad. Die Erwachsenen bekommen hier ihr Bier und die Leberkäse-Semmeln, die Kinder ihr Eis.
Meldungen
24.06.2021

In den 1920er Jahren nannte man das Strombad Kritzendorf im Jargon nur „Riviera der Wiener“. Trafikant Ludwig Ehrenstrasser übernahm vor sieben Jahren den Nachbau der alten Trafik und Greißlerei. ...

Klein, aber mein: Als letzte Trafik vor dem Auwald ist Gerhard Krexner eine beliebte „Versorgungsstation“ für Radler und Ausflügler im Sommerhalbjahr. Die nun ganzjährig bewohnbaren Häuser am Donau-Oder-Kanal sorgen für Betrieb während des ganzen Jahres.
Meldungen
24.06.2021

Hart traf das Schicksal Gerhard Krexner aus heiterem Himmel. Seine Trafik in Groß-Enzersdorf bei Wien führt er dennoch mit viel Herz.
 

Die kleine Trafik in der Heinestraße ist das „zweite Berufsleben“ von Emanuel Kustura. Er ist im Grätzl wie in der Branche gleichermaßen angekommen.
Meldungen
24.06.2021

Vor einem Jahr hat Emanuel Kustura seine Trafik nahe dem Praterstern im 2. Wiener Gemeindebezirk übernommen. Die Gegend ist ein sozialer Brennpunkt, doch Kustura hat damit kein Problem.

Die Trafik Wachter: Wenige Fußgänger, dafür eine gute Lage an der Ein- bzw. Ausfallsstraße von Pfaffstätten.  Die Kurzparkzone ist mangels großem Parkplatz aber eine Notwendigkeit und entsprechend selten leer.
Meldungen
24.06.2021

Völlig gegen den Trend hat Bernhard Wachter eine Trafik eröffnet, wo vorher keine war. Wir haben nach den Hintergründen gefragt.

Die gute Lage am Hauptplatz von Spittal an der Drau konnte Anja Berger behalten, ansonsten hat sich alles zum Besseren geändert. Die Modernisierung hat den schönen Altbau ganz nebenbei auch barrierefrei gemacht.
Meldungen
24.06.2021

Als dritte Trafikantengeneration stellte eine Kärntnerin ihr Fachgeschäft auf eine völlig neue Basis.

Werbung