Direkt zum Inhalt

Kommentar von JTI zur verschobenen Preiserhöhung

24.03.2020

JTI hatte als erstes Unternehmen die geplanten Preiserhöhungen kommuniziert und wäre über das Portfolio um 20 Cent gegangen. Nun wurde die Tabaksteuer neu auf den Herbst verschoben und die geplanten Preiserhöhungen sind somit Geschichte.

Die Camel Basisfamilie wird mit 6. April sogar billiger, dafür bewegt sich Memphis um 10 Cent nach oben.

Ralf-Wolfgang Lothert, Unternehmenssprecher von JTI Austria, erklärt die Hintergründe sowie die Stoßrichtung der nächsten Monate. Ganz ohne Änderung wird es nicht gehen:

Sehr geehrter Trafikant, geschätzter Geschäftspartner! 

Als Tabakhersteller tragen wir ein hohes Maß an gesellschaftlicher und gesamtwirtschaftlicher Verantwortung. Auch in dieser sehr herausfordernden Zeit sichern u.a. die Staatseinnahmen aus der Tabaksteuer wichtige Maßnahmen, um den Menschen und Österreichs Unternehmen durch die CoronaKrise zu helfen. In den letzten Jahren hat JTI dabei federführend Hand in Hand mit der Vertretung der Trafikanten an einem neuen Steuermodell gearbeitet, um eine nachhaltige Preis- und Margenentwicklung für die Trafikanten sicher zu stellen. Und gerade wir von JTI waren es auch, die bereits frühzeitig Anfang März 2020 sich dazu entschlossen haben, dieses Versprechen einzulösen und mit Montag den 16.03.2020 eine Preiserhöhung von € 0,20 / Packung zu kommunizieren. Die jetzt beschlossene Verschiebung des Tabaksteuermodels auf 01.10.2020 bringt dieses Konzept ins Wanken. 

Nach reiflicher Überlegung, aber vor allem auf ausdrücklichen Wunsch des Bundesgremiums, der Monopolverwaltung und der Bundesregierung, nehmen wir unsere Preiserhöhung zum 01.04.2020 wieder gänzlich zurück. Die seit 16.03.2020 seitens tobaccoland kommunizierten neuen Preise für JTI Produkte treten somit per 01.04.2020 NICHT in Kraft. 
Die Regierung und das Bundesgremium begründen diesen Wunsch mit der Notwendigkeit, die Konsumentinnen und Konsumenten sowie alle Wirtschaftsbeteiligte zu entlasten. Wir sind uns bewusst, dass dies für uns alle schmerzlich ist, vor allem, da es ja entgegen anderslautender Behauptungen am 01.04.2020 natürlich zu einer Steuererhöhung (durch die kalkulierte Mindeststeuer) und damit auch zu weiteren Belastungen der Industrie kommen wird. Aber in Krisenzeiten wie diesen tragen wir dies selbstverständlich mit. 
Seien Sie versichert, dass wir alles getan haben und tun werden, um spätestens im zweiten Halbjahr wieder zu einer für uns alle zufriedenstellenden Margenentwicklung zurückzufinden. 
Wir gehen aber noch einen Schritt weiter! Um Ihren Kundinnen und Kunden ein attraktiveres Produktportfolio zu einem in Krisenzeiten attraktiven Preis bieten zu können, werden wir mit Montag, dem 06.04.2020 die in den letzten Monaten rückläufige Camel Base Familie preislich mit der soliden Camel Essential Familie zusammen führen. Wir erwarten uns mit dieser Korrektur innerhalb des SubPremium Segments Ihnen zukünftig weiterhin eine solide Säule für Ihre Trafikanten-Margen bieten zu können.

Darüber hinaus werden wir mit der gleichzeitigen Preisanpassung der Memphis Blue Familie auch einer möglichen Margenerosion entgegenwirken. Aufgrund der Marktanteile von ca. 3,8% Memphis Blue und ca. 1,8% Camel sollte der damit verbundene Ausgleich der Trafikanten-Margen mögliche Einbußen kompensieren. Gleichzeitig kommen wir dem Wunsch der oben angeführten Institutionen nach, die Konsumenten/innen zu entlasten! Im Zuge dieser geplanten Margenabsicherung ändern sich daher nachstehende Memphis und Camel Preise per 06.04.2020 wie folgt (Foto).

Lassen sie uns also in Hinblick auf die in den Oktober verschobene Steueranpassung positiv nach vorne blicken und weiterhin Hand in Hand gemeinsam durch diese schweren COVID19 Zeiten schreiten.  
Für weitere Auskünfte stehen Ihnen wie immer unser JTI Trafikantenservice oder Ihr JTI Außendienstmitarbeiter jederzeit gerne zur Verfügung. 

Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
19.04.2021

Die Hoffnung, der überzogene Referentenentwurf zur Tabaksteuerreform in Deutschland könnte noch abgemildert werden, sinkt zunehmend

Es bleibt abzuwarten, wieviel von der ursprünglichen 10-Cent-Preiserhöhung letztlich übrig bleiben wird.
Meldungen
19.04.2021

Aus den erhofften 20 Cent wurde nichts. Die Preispolitik einzelner Anbieter könnte aber noch für Unruhe sorgen.

Aktuelle Regulierungsideen gehen diesmal nicht von der FCTC, sondern von der EU aus. Und sie betreffen nicht Packungsdesigns, sondern große Themen wie die Besteuerung von Nikotinprodukten.
Meldungen
15.03.2021

Statt an den Packungen arbeitet die EU derzeit an Projekten zum grenzüberschreitenden Einkauf von Tabak und Alkohol sowie einer neuen Tabaksteuerdirektive.

Andreas Schiefer hat für das eigene Geschäft neue Ideen wie die vom Zigarettenregal getrennte Wand mit den Shishatabaken. Im Hinblick auf neue Konzepte fehlt ihm aber sowohl bei Trafikanten wie Monopolverwaltung die Gesprächsbereitschaft.
Meldungen
15.03.2021

... stellt Wien-Obmann Andreas Schiefer der MVG, aber auch den eigenen Berufskollegen die Rute ins Fenster.

Bereits zum fünften Mal in Folge darf sich JTI Austria über die Auszeichnung als Top Employer Nr. 1 in Österreich freuen.
Meldungen
15.02.2021

JTI holt sich zum fünften Mal in Folge Platz 1, BAT erringt den zweiten Rang.

Werbung