Direkt zum Inhalt
Trafikanten kaufen die B & H 20+1 teurer, die Konsumenten faktisch billiger ein.

Leise Big-Pack-Querelen

11.09.2015

Im Vorfeld des Verbots von Packungsinhalten abseits von 20 oder 25 Stück kommen „noch schnell" genau solche Packungen.

Ab Jahresbeginn 2016 dürfen keine Zigarettenpackungen mit anderen Stückzahlen als 20 oder 25 mehr an Konsumenten verkauft werden. Das Bundesgremium hatte deshalb im Sommer dieses Jahres sämtliche Großhändler schriftlich aufgefordert, ab Oktober 2015 keine Big Packs mit weniger als 25 Stück Inhalt auszuliefern.
Nun kommt die Benson & Hedges 20+1. Sie wurden erdacht, um für die Konsumenten trotz des Verzichts auf die ab Mai (TPD2) verbotenen Schiebeschachteln attraktiv zu bleiben. Für die Trafikanten ergibt sich damit eine Situation, in der sie dieselbe Marke und Sorte innerhalb von nur vier Monaten zwei Mal abverkaufen müssen: erst die bisherige B & H, weil wohl die meisten Kunden nach der „Neuen" mit mehr Inhalt ums gleiche Geld fragen werden und dann die
B & H 20+1, weil sie nach 31. Dezember 2015 illegal sein wird.

Teurer einkaufen
Bundesgremialobmann Josef Prirschlbringt ein zusätzliches Problem zur Sprache: „Durch die mengenabhängige Steuerkomponente verteuert sich die 21er um 17 Cent pro Stange im Einkauf für die Trafikanten. Am Verkaufspreis ändert sich aber nichts, der Preis pro Stück sinkt also.Hier wird wieder einmal Markenpolitik auf unserem Rücken gemacht."

„Nur für kurze Zeit"
Beim Anbieter JTI sieht man die Sache naturgemäß entspannter, die 20+1 wird vermutlich mit Mitte November ausverkauft sein und von der regulären 20er-Packung abgelöst werden. Ähnlich unaufgeregt reagieren – von einigen Ausnahmen abgesehen – offenbar auch die Trafikanten. Die Grundeinstellung „Es ist ja nicht für lang" sowie die Tatsache, dass sich die Marke üblicherweise nicht innerhalb von Monaten, sondern schneller verkauft, wird wohl dazu beigetragen haben.
Was bleibt, ist ein schales Gefühl: Wenn die Aufforderung, bis Jahresende keine Packungsgrößen abseits von 20 oder 25 Stück auszuliefern, prompt mit genau so einer Schachtel beantwortet wird, stellt sich die Frage, ob die Berufsvertretung wirklich als Partner gesehen wird. Dass JTI anders kann zeigt ja das Winston Big Pack mit 25 Stück.

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
20.06.2018

Von dieser limitierten Double Corona schaffen es nur 100 Kistchen nach Österreich.

Meldungen
18.06.2018

Welche Richtung ist einzuschlagen, wenn das Tabakfachgeschäft langfristig lebensfähig bleiben soll?

"Natürlich können die Lotterien binnen 6 Monaten Verträge kündigen. Aber wir können auch bei der MVG am Nebenartikelkatalog drehen lassen ..." relativiert Andreas Schiefer die Macht der Lotterien.
Meldungen
18.06.2018

... gibt es von den beiden Lottobeauftragten des Bundes­gremiums. Wir haben Ursula Steurer und Andreas ­Schiefer nach Details und den Gründen der Ablehnung gefragt.

Produkte
18.06.2018

Zu den bekannten Familienmitglieder Red, Blue und Black (nur als 100er) gesellt sich mit der Capsule die erste Klickvariante der King. 

Produkte
18.06.2018

Freunde der Braunware dürfen sich über eine Erweiterung des Feuerzeugangebotes freuen.

Werbung