Direkt zum Inhalt
Je mehr Jackpots, desto mehr Spieler und Tipps. Diese Logik brachte Lotto ein gutes, EuroMillionen ein weniger tolles Jahr.

Lotterien feiern Rekordjahr 2015

19.04.2016

Im Rückblick auf das Jahr 2015 durften sich die Lotterien erneut über drei Milliarden Euro Umsatz und das beste Betriebsergebnis der Unternehmensgeschichte freuen.

Mit einem Gesamtumsatz von 3,084 Milliarden Euro war man knapp 66 Millionen hinter dem Rekordumsatz von 2014 zurückgeblieben. An Lotto „6 aus 45“ kann dies nicht gelegen sein: Dank zahlreicher Jackpots (vier Dreifache, vier Vierfachjackpots) und dazu zwei Fünffachen erwirtschaftete der Klassiker mit 615 Millionen 29 mehr als im Vorjahr. EuroMillionen gaben aufgrund einer gegenüber 2014 schwächeren Europot-Entwicklung von 340 Millionen auf 306 Millionen nach. Fast völlig unverändert zeigten sich Joker (182 Mio.), Rubbellos (129 Mio.) und Brieflos (22 Mio.), während Toto und Torwette, ToiToiToi, Zahlenlotto und Klassenlotterie leicht nachgaben.

Zuwächse & Einbrüche

Die Spieleplattform win2day.at ist einmal mehr DAS Wachstumszugpferd im Unternehmen. Mit 1,303 Milliarden Euro hat man nicht nur das Vorjahresergebnis um weitere 10,5 Prozent übertroffen, bei gleichbleibenden Zuwächsen wird wohl schon 2017 die Hälfte der Lotterien-Umsätze im Netz erwirtschaftet.

Die Video Lottery Terminals von WinWin gaben von 635 Millionen im Jahr 2014 im Vorjahr auf 451 Millionen nach – ein Einbruch um deftige 29 Prozent. Diesen Umstand erklären die Lotterien mit veränderten Rahmenbedingungen, vor allem der Reduktion auf 50 Terminals pro Outlet (minus 28 Prozent) sowie der verpflichtenden Einführung der personalisierten Spielerkarte, welche die Spielleidenschaft dämpften.Im heurigen Jahr ist man mit WinWin wieder deutlich besser unterwegs.

Die Gewinner

237 Spielteilnehmer durften sich 2015 über Großgewinne von mehr als 100.000 Euro, 49 von ihnen sogar über Millionengewinne freuen. Ein Wiener knackte den 5fach-Jackpot vom August solo: 9,643 Millionen Euro sind der höchste Lotto-­Gewinn der Geschichte. Und nur drei Tage später feierte eine Niederösterreicherin den Sologewinn des Europot in Höhe von 30,5 Millionen Euro. Insgesamt schütteten die Lotterien Gewinne im Wert von 2,34 Milliarden Euro aus. 

Den Lotterien bleibt ein Betriebserfolg von 62,8 Millionen Euro – auch immerhin fast neun Prozent mehr als im Vorjahr. Dieses Ergebnis erwirtschaftete das Unternehmen mit 3.244 Vertriebspartnern an 5.193 Standorten.

 

Autor/in:
Matthias Hauptmann
Werbung

Weiterführende Themen

Am Mittwoch geht es beim Lotto-Sechsfachjackpot um rund 7,5 Mio. Euro - oder es gibt einen 7fachen, der dann vermutlich mit 12 Millionen lockt.
Meldungen
21.04.2020

Natürlich ist Lotto spielen derzeit nicht die erste Sorge vieler Menschen in diesem Land, aber die Aussicht auf 7,5 Millionen Euro scheint doch viele Österreicherinnen und Österreicher nicht kalt ...

Die Staatsholding ÖBAG verzichtet auf ihr Vorkaufsrecht der Novomatic-Anteile, damit wird die Sazka Gruppe Mehrheitsaktionär der Casinos Austria AG.
Meldungen
09.03.2020

Die Novomatic hatte Ende 2019 ihre Casinos-Anteile an die tschechische Sazka-Gruppe verkauft. Nun steuert Sazka auf einen 55,5-Prozent-Anteil des heimischen Glückspielriesen zu.

Meldungen
20.02.2020

Schnell ist es gegangen, heuer, mit dem ersten Fünffachjackpot. Wir schreiben ja erst Februar. Noch schneller ging es erst ein einziges Mal, und zwar 2016, damals war es Ende Jänner schon so weit ...

Meldungen
18.02.2020

Die Österreichischen Lotterien bitten ab März zur Bundesländer-Rallye. Jeden Monat geht es für die Trafiken in einem Bundesland darum, den „Rest von Österreich“ in puncto Umsatz zu übertreffen.  ...

Meldungen
11.02.2020

„Happy 40“-Jubiläumslos mit 40 mal 1.000 Euro zusätzlich

Werbung