Direkt zum Inhalt
Das Plus für den Konzern kommt aus Onlinespielen und Video Lottery Terminals - die Wettscheinspiele geben weiter nach.

Lotterien mit Jahresabschluss 2016

23.05.2017

2016 feierten die Lotterien 30 Jahre Lotto und durften sich über ein neues Rekordergebnis freuen. Im Detail sieht die Bilanz nicht so berauschend aus.

Der Jahresbericht 2016 trieft vor lauter Jubelstimmung: In 30 Jahren wurden fast 50 Mrd. Euro Umsatz gemacht, 10 Milliarden an Steuern, 2,4 Milliarden an Provisionen und 1,4 Milliarden an Sportförderung ausgeschüttet. 925 Spieler durften sich über Millionengewinne aus Lotto, der Klassenlotterie, EuroMillionen und Joker freuen. Zudem sollte das Jubeljahr 2016 mit zwei 5-fach- und fünf 4-fach-Jackpots auch Umsätze über dem Durchschnitt generiert haben.

Ernüchterung bei Lotto
Das Gegenteil ist jedoch der Fall: Zwar steigen die Gesamterlöse der Lotterien von 2015 auf 2016 um fast zehn Prozent auf 3,352 Mrd. Euro, Lotto verliert jedoch 20 Mio. Euro an Umsatz und liegt nun bei 595,84 Millionen – und das trotz ständiger Erweiterung des Netzes von Annahmestellen.
 

Woher kommt das Plus?
Doch wo wurden dann die Zuwächse in Höhe von rund 268 Millionen Euro generiert? Ein Plus von 100.000 Euro bei Toto und Torwette, fast 900.000 Euro mehr durch das Brieflos, acht Millionen aus EuroMillionen und weitere vier Millionen aus dem Joker können es jedenfalls nicht gewesen sein.
Einmal mehr boomen die Bereiche, für welche die Lotterien keine Vertriebspartner benötigen: Die Onlineplattform win2day.at konnte ihre Spielerlöse von 1,303 auf 1,526 Milliarden Euro steigern – satte 17 Prozent Mehrerlöse. Und die Video Lottery Terminals von WinWin schaufelten mit einem Plus von 10,7 Prozent nunmehr fast eine halbe Milliarde Euro in die Kassen. 

 

Den vollständigen Artikel können Sie ab 29. Mai in der Druckausgabe der Trafikantenzeitung nachlesen.
 

Autor/in:
Matthias Hauptmann
Werbung

Weiterführende Themen

Nach vielen Gesprächen mit netten Ansprechpartnern, die leider nix gebracht haben, legen Ursula Steurer und Andreas Schiefer ihre Funktionen als Glückspielbeauftragte des Bundesgremiums zurück.
Meldungen
20.05.2020

Vorarlberg-Obfrau Ursula Steurer und Wien-Obmann Andreas Schiefer waren im Bundesgremium die Gesprächspartner der Lotterien. Sie haben nach jahrelangen Gesprächen, die offenbar allesamt nichts ...

Mag. Bettina Glatz-Kremsner, Generaldirektorin Casinos Austria und Österreichische Lotterien
Meldungen
11.05.2020

win2day, die Spieleseite der Österreichischen Lotterien, setzte am Weltrotkreuztag erneut ein Zeichen der Menschlichkeit und spendete dem Österreichischen Roten Kreuz 15.000 Euro für den Corona- ...

Am Mittwoch geht es beim Lotto-Sechsfachjackpot um rund 7,5 Mio. Euro - oder es gibt einen 7fachen, der dann vermutlich mit 12 Millionen lockt.
Meldungen
21.04.2020

Natürlich ist Lotto spielen derzeit nicht die erste Sorge vieler Menschen in diesem Land, aber die Aussicht auf 7,5 Millionen Euro scheint doch viele Österreicherinnen und Österreicher nicht kalt ...

Die Staatsholding ÖBAG verzichtet auf ihr Vorkaufsrecht der Novomatic-Anteile, damit wird die Sazka Gruppe Mehrheitsaktionär der Casinos Austria AG.
Meldungen
09.03.2020

Die Novomatic hatte Ende 2019 ihre Casinos-Anteile an die tschechische Sazka-Gruppe verkauft. Nun steuert Sazka auf einen 55,5-Prozent-Anteil des heimischen Glückspielriesen zu.

Meldungen
20.02.2020

Schnell ist es gegangen, heuer, mit dem ersten Fünffachjackpot. Wir schreiben ja erst Februar. Noch schneller ging es erst ein einziges Mal, und zwar 2016, damals war es Ende Jänner schon so weit ...

Werbung