Direkt zum Inhalt

Lotto-Rallye: OÖ im letzten Moment abgefangen

07.04.2021

30 Tage lag Oberösterreich auf der zweiten Etappe der „Lotto Rallye“ in Führung - der letzte Tag kostete den Sieg.

Aus einem bequem scheinenden Vorsprung wurde letztlich ein ärgerlich knapper Rückstand.

Den Sieg und damit den Sonderbonus vor Augen, und dann doch noch einen Wimpernschlag zu spät gekommen – so könnte man in aller Kürze die 2. Etappe der Lotto Rallye beschreiben, die Oberösterreich in einem Herzschlag-Finale letztlich knapp nicht für sich entscheiden konnte.

Blitzstart, aber ...

Motiviert bis in die Haarspitzen legten Oberösterreichs Trafikantinnen und Trafikanten einen Blitzstart hin und hängten „Rest-Österreich“, wie es so schön heißt, gleich einmal ordentlich ab. Der Vorsprung betrug gleich mal mehr als 7 Prozent, und dieses Niveau wurde drei Wochen lang gehalten. Selbst drei Tage vor dem Ende schienen 5,5 Prozent noch ein ausreichendes Polster zu sein, aber am Beginn des Schlusstages gaben 5,01 Prozent erstmals Anlass zur Sorge.

Und nachdem die Zielflagge geschwenkt wurde, trat ein, was niemand für möglich gehalten hatte: Oberösterreich gab seinen Triumph noch aus der Hand. Eine Erklärung hierfür hatte niemand.

In Zahlen ausgedrückt, liest sich das Endergebnis folgendermaßen: Oberösterreichs Trafikantinnen und Trafikanten konnten im März den Lotto, LottoPlus und Joker-Umsatz um 38,80% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres steigern, und es ist ihnen damit gelungen, ihre Kolleginnen und Kollegen aus Rest-Österreich (34,01%) zu schlagen. Allerdings „nur“ um 4,79 Prozentpunkte anstelle der geforderten 5 Prozentpunkte.

Die 10 regionalen Gewinner

Zehn Trafikanten bzw. Kollektanten, die den eigenen Umsatz (prozentuell) am meisten steigern konnten, haben jeweils Dinner & Casino Gutscheine für zwei Personen gewonnen: Tabakfachgeschäft in Attnang, Tabakfachgeschäft in Langenstein, Tabakfachgeschäft in Linz-Urfahr, Tabakfachgeschäft in Wels, Tabakfachgeschäft in Gallspach, Tabakfachgeschäft in Braunau, Tabakfachgeschäft in Vorchdorf, Tabakfachgeschäft in Ebensee, Tabakfachgeschäft in Linz, Tabakfachgeschäft in Steyr.

So geht es weiter

Die „Lotto Rallye“ wird derzeit mit der dritten Etappe in Salzburg fortgesetzt. Salzburgs Lotto anbietende Trafiken stehen vor der Herausforderung, bis Ende April das gesteckte Ziel – eine kollektive Lotto LottoPlus und Joker Umsatzsteigerung, die 5 Prozentpunkte über der von Restösterreich liegt – zu erreichen. Die vierte Etappe führt die „Lotto Rallye“ dann im Mai in die Steiermark.

Werbung
Werbung