Direkt zum Inhalt

Milliardengrab Juul

18.02.2020

Der Kauf entwickelt sich für die amerikanische Marlboro-Mutter Altria zunehmend zum Desaster.

Mit großen Hoffnungen und um viel Geld war Altria erst Ende 2018 mit 35 Prozent beim US-Marktführer eingestiegen. Das Investment von fast 13 Mrd. Dollar war der größte Einzelkauf der ­Unternehmensgeschichte. 

Nun hat Altria seine Beteiligung zum zweiten Mal wertberichtigt und in Summe fast neun Milliarden Dollar abgeschrieben. Die US-Krankheits- und Todesfälle hatten Juul als Marktführer unverdient und hart getroffen – der Wachstumskurs scheint nachhaltig gestoppt worden zu sein.

Positive Entwicklung in Österreich

Für unseren Markt zieht Juul Labs als Unternehmen ein deutlich entspannteres Fazit: "Wir beobachten seit einigen Wochen wieder eine zunehmende Nachfrage nach Juul in Österreich, die mit dem Stand vor dem Ausbruch der Lungenkrankheitsfälle in den USA vergleichbar ist. Insgesamt deuten unsere Abverkäufe darauf hin, dass die erwachsenen Raucher in Österreich wieder verstärkt Vertrauen in die Kategorie der E-Zigaretten gewinnen."

Werbung
Werbung