Direkt zum Inhalt

Mit tipp3 beim WM-Finale mit Teamchef Franco Foda

20.07.2018

Ein fleißiger, häufig spielender tipp3-Kunde durfte sich über den Hauptpreis, den Besuch des WM-Finales in Begleitung von Österreich-Teamchef Franco Foda, freuen.

Vor dem WM-Finale blieb auch noch ein wenig Zeit für eine kurze Besichtigung der Stadt Moskau. Einen Teamchef als Touristenführer hat nicht jeder!

Zwei Nächte zuvor hat er schon nicht mehr schlafen können. Die Aufregung war einfach zu groß bei Helmut Lienbacher, dem Sieger des tipp3 Gewinnspiels. Mit Franco Foda zur WM zu fliegen und das gesamte Wochenende mit ihm in Moskau zu verbringen, dies würde doch nur in irgendwelchen Werbespots vorkommen. Doch nun war es für ihn plötzlich Realität. Von St. Valentin mit dem Zug angereist, lernt er den Teamchef gleich beim Check-In Schalter kennen. Sofort gesteht er ihm, dass er mit seinen 49 Jahren noch nie geflogen wäre. Der Nationalcoach beruhigt trocken mit der Bemerkung, dass noch jede Maschine runter gekommen ist. Und das tut auch die ihre zweieinhalb Stunden später am Flughafen Scheremetjewo. Der erste Weg führt sie ins Hotel, welches direkt an der Moskwa gelegen ist. Zum Abendessen lässt sich Franco Foda etwas Besonderes einfallen und lädt Helmut in die offizielle FIFA Unterkunft ins Radisson Hotel ein. Essen und Ausblick könnten besser nicht sein. Den ersten Abend lassen sie in der dazugehörigen Hotelbar über den Dächern von Moskau ausklingen.

Am Tag des Finales gibt es dann eine Stadtbesichtigung, wo der Teamchef auch noch in die Rolle des Reiseführers schlüpft. Schließlich hatte er bereits zwei WM-Spiele in Moskau besichtigt und auch mit Sturm Graz war er seinerzeit Gast in der russischen Hauptstadt. Kreml, roter Platz und Gorky Park, viel mehr ist in den wenigen Stunden auch nicht unter zu bringen. Letzte Station vor der Fahrt zum Luschniki ist der Besuch einer Ausstellung des künftigen WM-Veranstalters Qatar. Da will Franco Foda nicht mehr nur als Beobachter am Ort des Geschehens dabei sein. Das Finale mit unglaublichen sechs Treffern ist natürlich das große Highlight der Reise.  Aus nächster Nähe wird den Spielern auf die Beine geschaut. Man sitzt direkt an der Eckfahne, wo Pogba in der 59. Minute seinen Treffer zum 3:1 feiert und wenige Minuten davor die "Flitzer" von Pussy Riot aus dem Stadion geführt werden. Die Übergabe des Weltmeister-Pokals an die Grande Nation wird ein unvergesslicher Moment im Leben des Helmut Lienbacher bleiben, der mit einem tipp3 Tipp mehr gewonnen hat, als er sich je erträumt hätte. Bei seinen Schilderungen über den Teamchef kommt er aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus und bei der Verabschiedung verspricht ihm Franco Foda für das nächste Ländermatch ein Österreich-Trikot mit der Unterschrift aller Nationalspieler. Dies ist der Abschluss einer wunderbaren Reise, die einem echten Fußball Fan riesige Freude bereitet hat. Und auf die Franzosen hatte Helmut auch noch gesetzt ...

Werbung

Weiterführende Themen

Mediaprint-Geschäftsführer Gerhard Riedler, tipp3-Chef Mag. Philip Newald, BGO Josef Prirschl, LGO Andreas Schiefer und Fußballlegende Herbert Prohaska fiebern dem EM-Anpfiff schon entgegen.
Meldungen
17.05.2016

Am 13. Mail fand in der Ottakringer Brauerei der erste einer Serie von Events statt, mit denen die Österreichischen Sportwetten den Trafikanten Lust auf die kommende Fussball-EM machen.

Werbung