Direkt zum Inhalt

Moosmayr bringt Hanf in die Trafik

01.07.2020

Ein Meilenstein in der langen Diskussion rund um das Thema Hanf ist geschafft. Die seit langem als pflanzliches Raucherzeugnis klassifizierten MAWU Produkte werden bald in der Trafik zu kaufen sein!

Dass es dann so schnell geht hat selbst Susanne Moosmayr überrascht: "Unser Hersteller Hanfwerk braucht jetzt schnellstmöglich die Zoll-Genehmigung für die Produktion und auch unsere Kapazitäten könnten anfangs knapp werden." Mit voller Lieferfähigkeit wird ab Mitte bis Ende Juli gerechnet.

Das Bundesministerium für Finanzen hat die Firma Moosmayr Anfang Juni darüber informiert, dass die Hanfblüten der Marke MAWU dem Tabaksteuerrecht unterliegen. Damit vollzieht das Ministerium nun das Tabaksteuergesetz und stellt neben dem Bundesministerium für Gesundheit klar, dass die besagten pflanzlichen Raucherzeugnisse auch nach dem Tabaksteuergesetz zum Rauchen bestimmt sind.

Ein Meilenstein für die Trafikanten. Waren sie doch lange Jahre die einzigen, die das Produkt nicht verkaufen durften. „Wir als Firma Moosmayr haben uns seit Jahren darum bemüht, Gleichstellung zwischen dem allgemeinen Handel und den Tabakfachgeschäften herzustellen. Denn wo sonst soll ein pflanzliches Raucherzeugnis zu finden sein, wenn nicht in einer Trafik?“, berichtet Susanne Moosmayr und erzählt weiter: „Wir freuen uns daher, dass wir am 01. Juli 2020 im Wiener Amtsblatt die Kleinverkaufspreise für unsere MAWU Produkte veröffentlichen werden. Als erster Verkaufstag ist der 08. Juli 2020 bestimmt.“

Vorprogrammierte Startprobleme

Ob am 08. Juli auch tatsächlich schon Ware in die Trafik geliefert werden kann, hängt von mehreren Faktoren ab. „Für uns kam der Schritt des Finanzministeriums zum jetzigen Zeitpunkt doch überraschend. Vor dem Sommer haben wir damit nicht mehr gerechnet,“ erklärt Michael Moosmayr. Die Hanfwerk GmbH (der Zulieferer für Moosmayr) braucht eine Genehmigung für die Produktion von anderem Rauchtabak durch den Zoll. „Die Unterlagen dazu sind alle eingereicht, jetzt müssen wir darauf bauen, dass alles schnell geht,“ zeigt sich Sebastian Riessland – Geschäftsführer der Hanfwerk GmbH - optimistisch.

„Wir sind aber auch abhängig von der Pflanze selbst. Das Wachstum eines Naturprodukts kann man nicht beschleunigen. Gleichzeitig arbeiten wir aber auf Hochtouren an einem Kapazitätsausbau,“ erzählt Juri Scotland – ebenfalls Geschäftsführer der Hanfwerk GmbH. Während die Blüten wachsen, können aber bereits Vorbestellungen bei der Firma Moosmayr aufgegeben werden. „Wir rechnen mit einem tatsächlichen Verkaufsstart Mitte bis Ende Juli,“ sagt Susanne Moosmayr.

Indoor-Anbau für gleichbleibende Qualität

MAWU steht für streng kontrollierten Anbau in Indoor-Räumen ohne Behandlung mit chemischen Stoffen. Die Blüten werden während ihres Wachstums regelmäßig auf ihren THC-Wert kontrolliert. „Das ist wichtig, denn die gesetzliche Grenze von 0,3% THC ist zwingend einzuhalten. Nur eine strenge Kontrolle garantiert die Einhaltung dieses Grenzwertes,“ erklärt Sebastian Riessland.

Für die Trafik beginnt eine neue Ära. Ein neues sensibles Produkt zieht in die Läden ein. Produktwissen, Kundenberatung und die Einhaltung des Jugendschutzes sind nun mehr denn je gefragt. Für alle, die sich in die Materie einlesen möchten, hat Moosmayr im Webshop einen eigenen Bereich zum Thema Hanf mit allen wichtigen Informationen eingerichtet. Legen Sie sich noch heute Produktwissen zu und tätigen Sie Ihre Vorbestellung, damit Sie zu den ersten gehören! Denn: Trafik goes Hanf – Hanf goes Trafik!

Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
20.09.2021

Dieses Lifestyle-Produkt kombiniert attraktives Design mit der Einfachheit einer Einweg-E-Zigarette.

Produkte
20.09.2021

Zu den bisherigen „Familienmitgliedern“ des namenlosen Wuzeltabaks mit dem charakteristischen Sichtfenster gesellt sich mit dem Blue eine milde Halfzware-Variante.

Produkte
20.09.2021

JTI erweitert sein Portfolio der Nikotinpouches der Marke Nordic Spirit.

Produkte
20.09.2021

Die Salzburger gehen mit einer breiten Auswahl neuer Nikotinpouches in die Vollen.

Eine Videoüberwachung mit richtig platzierten Kameras liefert Bilder von Räubern, Automaten-Vandalen, Trickbetrügern aber auch diebischen Angestellten für die Beweissicherung.
Meldungen
17.09.2021

Welche Sicherheitssysteme sind Mindeststandard und was ist optional?  Was kostet eine zeitgemäße Anlage? Die folgende Übersicht basiert auf einem Interview mit Tom Urbanek von Taurus ...

Werbung