Direkt zum Inhalt
Die explodierende oder Gifte ausstoßende E-Zigarette: Was steckt dahinter?

Mythen und Fakten über E-Zigaretten

23.06.2016

Der deutsche Verband des eZigaretten-Handels VdEH veröffentlichte ein Papier, das auf viele Fragen die Antworten parat hat.

Die erste Hälfte des „Faktenreport Juni 2016“ birgt für den Handel wenig Überraschendes: Er beschäftigt sich mit den Grundlagen von E-Zigaretten und Liquids und analysiert Markt sowie Verbraucher. Interessant wird es in Kapitel 5, wo aktuelle Studien zum Thema Dampfen zusammengefasst sind. In Kapitel 7 werden die typischen Mythen wie „explodierende Akkus“, „Dampfen als Einstieg ins Rauchen“ und „es gibt keine Studien“ unter die Lupe genommen und zerpflückt.

Für wen?

Der Link zum Faktenreport kann internetaffinen Kunden weiter gegeben werden, die sich die Informationen in Ruhe zu Hause zu Gemüte führen können. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, sich den 28seitigen Report ausgedruckt ins Geschäft zu legen – als Lesestoff, der im Vorfeld eines Verkaufs- und Beratungsgesprächs schon viele Fragen beantworten kann.

Nicht zuletzt sollte jedenfalls das eigene Personal das Kapitel „Mythen“ gelesen haben – mit seiner Hilfe lassen sich viele der unhaltbaren Behauptungen über E-Zigaretten und ihre Gefahren schon im Ansatz als solche entlarven.

Link zum Faktenreport

Autor/in:
Matthias Hauptmann
Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
17.06.2019

... meint BAT-Chef Roland Rausch angesichts seiner Neueinführungen.

Meldungen
27.05.2019

Die Marke des US-Marktführers wird ab Juni 2019 auch in Österreich vertrieben - exklusiv über Trafiken.

Produkte
10.12.2018

Passend zum neuen Jahr bringt Imperial Tobacco mit der myBlu eine Produktinnovation auf den österreichischen Markt.

Einige Umfrageteilnehmer meinten, eine fünfte Antwortmöglichkeit "es geht zurück" würde fehlen ...
Meldungen
12.11.2018

Inzwischen bekommt man Liquids in den allermeisten Trafiken – doch wie läuft das einschlägige Geschäft wirklich?

Die ausgeatmete Luft der Dampfer ist für die Luftqualität im Raum unbedenklich - die kleinen Tröpfchen verdunsten fast sofort.
Meldungen
17.08.2018

Eine Gemeinschaftsstudie von Instituten und Fontem Ventures hat sich Lebensdauer und Schadstoffniveau von ausgeatmetem E-Liquid-Dampf angesehen. 

Werbung