Direkt zum Inhalt

Nachfolger für John Dalli nominiert

22.10.2012

Nach dem Rücktritt John Dallis aufgrund von Korruptionsvorwürfen hat sein Heimatland Malta rasch reagiert. Der derzeitige Außenminister Tonio Borg wurde der EU-Kommission schon am Sonntag als Nachfolger Dallis vorgeschlagen. (mh, stern.de, bild.de)

Tonio Borg soll John Dalli als Kommisar für Gesundheit und Verbraucherschutz nachfolgen

Der neue Mann für die Führung der Generaldirektion für Konsumentenschutz und Gesundheit DG SANCO ist 55 Jahre alt, als Jurist ein Experte für öffentliches Recht und zur Zeit nicht nur Außenminister, sondern auch stellvertretender Ministerpräsident Maltas.

 

Der zurückgetretene John Dalli pflegt inzwischen seinen persönlichen Groll gegen EU-Kommissionspräsident Manuel Barroso: „Ich habe mit Barrosos Unterstützung gerechnet. Diese habe ich ebenso wenig wie die erbetene Bedenkzeit von 24 Stunden erhalten.“ erzählte Dalli der maltesischen Zeitung Malta Today. Stattdessen habe das Büro von Barroso Dallis Rücktritt verkündet.

 

Die wachsende Detailfülle der Causa Dalli liefert allerdings eine plausible Erklärung für die Eile des Kommissionspräsidenten: „Bild am Sonntag“ zufolge hatte der Geschäftsmann Silvio Zammit 60 Millionen Euro dafür verlangt, das Snus-Exportverbot in die EU zu kippen. 10 Millionen sollten direkt an Dalli überwiesen werden.

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Überschaubare Systemvoraussetzungen, gute Gewinnschancen: Radio Trafik belohnt die Neuanmeldung.
Meldungen
14.09.2020

Unter allen bis Ende September einlangenden Anmeldungen werden Geldpreise in Höhe von insgesamt 6.000 Euro verlost.
 

Meldungen
14.09.2020

Der Marktführer sowie die Nr. 2 bewegen sich mit 1. Oktober preislich nach oben – und man darf hoffen, dass der Rest der Industrien folgen wird. 

Andreas Schiefer: „Speziell im neuen Geschäft im Nordbahnviertel ist die bargeldlose Bezahlung jetzt schon sehr stark. Dazu kommen noch Dinge wie Apple Pay.“
Meldungen
14.09.2020

Aufgrund der Zunahme unbarer Zahlungen und häufiger Klagen von Trafikanten über die damit einhergehenden Gebühren haben wir den stellvertretenden Bundes- und Wien-Obmann Andreas Schiefer zum Thema ...

Leider gibt es noch kein Datenmaterial für die Zunahme der Kartenzahlung an Automaten - sie liegt jedenfalls deutlich über der allgemeinen Zahlungsstatistik.
Meldungen
14.09.2020

Ein kleines Virus aus Asien hat den langjährigen, aber langsamen Trend zur Kartenzahlung in diesem Jahr deutlich beschleunigt. 

Meldungen
14.09.2020

Jeder würde gerne mehr verdienen – doch das Problembewusstsein der Trafikanten nimmt ebenfalls zu.

Werbung