Direkt zum Inhalt
Wer eine Impfkarte mit zumindest dem Erststich gegen Covid-19 vorweisen konnte durfte sich in New York einen Gratisjoint abholen.

New York: Joint für Covid-Impfung

22.04.2021

Eine ungewöhnliche Aktion am 20. April 2021 belohnte die Impfbereitschaft.

In den USA gibt es zahlreiche Unternehmen – meist aus der Getränke- und Nahrungsmittelindustrie – die mit der Gratisverteilung von Donuts, Hot Dogs und Bier für geimpfte Personen die weit verbreitete Covid-Impfskepsis bekämpfen wollen.

In New York und Washington DC sorgte nun ein anderer Anreiz sofort für lange Warteschlangen: Die Organisation „Joints for Jabs“ (übersetzt etwa „Joints für Stiche“) gab an Menschen, die zumindest eine Erstimpfung belegen konnten, gratis Marihuana-Joints aus, von denen rund 1.500 von Freiwilligen für die Aktion gerollt worden waren. Erst drei Wochen zuvor hatte der Bundesstaat New York Besitz und Konsum von Hanf für Personen über 21 Jahre legalisiert. Mitorganisator Michael O´Malley sagte dazu: „Wir unterstützen die Bemühungen der US-Regierung für eine bundesweite Covid-Durchimpfung. Und wir möchten sie auch dazu bringen, Marihuana landesweit zu legalisieren.“

Werbung

Weiterführende Themen

Die folgenden Hanfprodukte dürfen ab 8. Juli 2020 in den heimischen Trafiken verkauft werden.
Meldungen
01.07.2020

Das Finanzministerium hat nun überraschend schnell erste Hanf-Produkte als "anderer Rauchtabak" klassifiziert und damit ihren Verkauf in Tabakfachgeschäften ermöglicht: Ab 8. Juli dürfen - vorerst ...

Eine zertifizierte FFP2-Schutzmaske und ein Desinfektionstuch sind automatentauglich verpackt.
Meldungen
26.05.2020

Wie oft kommen Konsumenten vor einem Geschäft drauf, ihre Maske zu Hause vergessen zu haben? Und schließlich müssen die Nase-Mund-Masken nach einer gewissen Verwendungszeit auch ausgetauscht ...

Susanne Moosmayr ist schon seit längerer Zeit im Cannabis-Business aktiv. Der breit aufgestellte oberösterreichische Großhändler hat Produktion, Anmeldung und gesetzeskonforme Packungen für seine CBD-Produkte: „Wir stehen für einen Verkaufsstart an die Tabakfachgeschäfte bereit.“
Meldungen
12.05.2020

... erklärt Großhändlerin Susanne Moosmayr im Interview. Der Segen von AGES und Gesundheitsministerium ist erteilt, nur das Finanzministerium lässt sich Zeit.

Dr. Franz Pietsch (hier auf dem Fachgruppentag NÖ im Jahr 2014) ist im Gesundheits­ministerium für Tabak und Suchtmittel verantwortlich. Seine Aussage zu Hanf und anderen rauchbaren Pflanzenprodukten: „Die Position meines Ressorts zu diesen Produkten basiert auf dem ­TNRSG und hat sich nie verändert.“
Meldungen
12.05.2020

Das Informationsschreiben aus dem Gesundheitsministerium ist auf vielfache Nachfrage und in Abstimmung mit der Finanz entstanden, wie Dr. Franz Pietsch im Interview erklärt.

Meldungen
12.05.2020

Jüngste Entwicklungen machen die Möglichkeit des Verkaufs von Hanf-/Cannabis-/CBD-Produkten wahrscheinlicher. Doch wollen die Trafikanten sie auch anbieten?

Werbung