Direkt zum Inhalt

Peter Trinkl ist tot

14.08.2019

Der langjährige Bundesgremialobmann der Tabaktrafikanten ist 69jährig verstorben.

Das Bundesgremium der Tabaktrafikanten in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) kommt der traurigen Aufgabe nach, über das Ableben des langjährigen Bundesgremialobmannes Peter Rudolf Trinkl zu informieren. „Peter Rudolf Trinkl war Trafikant und Interessenvertreter ‚seiner‘ Branche mit Leib und Seele. Wir betrauern den Verlust eines allseits geschätzten Branchenvertreters, der sich auf besonders vielen Ebenen für die Tabaktrafikanten stark gemacht hat“, hält Josef Prirschl, Obmann des Bundesgremium der Tabaktrafikanten, anlässlich des Todes von Peter Rudolf Trinkl fest.

Der gebürtige Wiener Trinkl (Jg. 1950) war seit Anfang 1979 als Trafikant tätig, zuletzt führte er bis zu seinem Ruhestand die Trafik am Flughafen Wien-Schwechat, wo er auch mehrere Mitarbeiter beschäftigte.

Ab 1980 nahm Peter Trinkl als Funktionär in der Wirtschaftskammer Niederösterreich unterschiedliche Aufgaben wahr, etwa jene des Finanzreferenten der WKNÖ oder die des Obmanns im Landesgremium der Tabaktrafikanten der WKNÖ. Der Träger des Titels Kommerzialrat (seit 1995) war lange Jahre auch Obmann der Wohlfahrtseinrichtung der Tabaktrafikanten Österreichs. In der Wirtschaftskammer Österreich war Peter Trinkl ab 1985 Mitglied des Bundesgremialausschusses. Von 1998 bis 2015 hatte er die Funktion des Obmannes der Bundesgremiums der Tabaktrafikanten inne, vom Jahr 2000 bis 2005 war er auch Mitglied des Wirtschaftsparlamentes der WKÖ, des höchsten Gremiums der der Wirtschaftskammer Österreich.

„Wir werden Peter Trinkl ein ehrendes Andenken bewahren und ihn für sein Engagement genauso wie für seinen geselligen Umgang mit anderen in guter Erinnerung behalten“, sagt Tabaktrafikanten-Bundesgremialobmann Josef Prirschl. „Aufrichtige Anteilnahme spreche ich Peter Trinkls Ehefrau Gabriele sowie allen Angehörigen aus und wünsche ihnen von ganzem Herzen viel Kraft in dieser schweren Zeit“, so der Branchensprecher der Tabaktrafikant/inn/en in Österreich.

Werbung

Weiterführende Themen

Die Hanfshops bestreiten, dass ein "pflanzliches Raucherzeugnis" wie unzerkleinerte Hanfblüten deshalb automatisch dem Tabakmonopol unterliegen.
Meldungen
16.09.2020

Nach einer Veröffentlichung "Hanfblüten korrekt verkaufen" des Wirtschaftsverband Cannabis Austria über die APA hat das Bundesgremium der Tabaktrafikanten tags drauf im selben Medium ...

Meldungen
01.07.2020

Mit der Bekanntgabe in der Wiener Zeitung am 1. Juli 2020 wird der Verkaufsstart von rauchbarem Hanf in den österreichischen Trafiken angekündigt. Für das Bundesgremium wurde damit ein wichtiger ...

BGO Josef Prirschl: "Der Ball bezüglich rauchbarer Pflanzenprodukte liegt jetzt klar beim Finanzministerium - und wir lassen nicht locker."
Meldungen
16.06.2020

... meint Bundesgremialobmann Josef Prirschl im Gespräch, das sich aber ebenso um den Corona-Shutdown, die Lotterien und den boomenden bargeldlosen Zahlungsverkehr drehte.

Nach vielen Gesprächen mit netten Ansprechpartnern, die leider nix gebracht haben, legen Ursula Steurer und Andreas Schiefer ihre Funktionen als Glückspielbeauftragte des Bundesgremiums zurück.
Meldungen
20.05.2020

Vorarlberg-Obfrau Ursula Steurer und Wien-Obmann Andreas Schiefer waren im Bundesgremium die Gesprächspartner der Lotterien. Sie haben nach jahrelangen Gesprächen, die offenbar allesamt nichts ...

Nach Rechtsmeinung des Gesundheitsministeriums fallen alle prinzipiell rauchbaren pflanzlichen Produkte unter die Regelungen von Tabaksteuer, TNRSG und Monopolrecht.
Meldungen
23.04.2020

Das Bundesministerium für Gesundheit hat einen Informationstext zu pflanzlichen Raucherzeugnissen veröffentlicht, der eine Klarstellung im Hinblick auf Hanf- bzw. Cannabisprodukte bedeutet. Ob ...

Werbung