Direkt zum Inhalt

Pfeifenhersteller Vauen bringt Aufsteller für neue "Quixx"-Serie

20.08.2014

Für die kleinköpfige "Quixx"-Linie ist ein auffälliges Display für den Verkaufsraum konzipiert worden. (Vauen, mh)

Auf dem Display sind alle verfügbaren Farben ausgestellt - und fehlt ein Stück, so kann dieses einzeln nachbestellt werden.

Die neue "Quixx" ist die schnelle kleine Pfeife für den Rauchgenuss zwischendurch. "Der Espresso unter den Pfeifen", wie Hersteller Vauen meint. Unter diesem Motto steht auch der Aufsteller, welcher in Schaufenster sowie auf Tresen gleichermaßen passt und alle acht Ausführungen der Quixx präsentiert. Die Pfeifen werden durch ein Gummiband am Aufsteller fixiert.
Sobald eine Pfeife vom Display genommen wird, erscheint unter dieser die gedruckte Abbildung, sodass die Händler sofort wissen, welche Ausführung nachbestellt werden sollte. Und auch der Verbraucher sieht, welche Ausführungen es gibt.
Das Display mit 8 Quixx-Pfeifen bestückt ist als Anfangsset konzipiert; jede weitere gewünschte Pfeife wird einzeln geliefert.

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
13.12.2021

Kaum auf dem Markt, ist der Neuzugang von Balmoral auch schon Cigarre des Monats des VCPÖ.

Jede der zehn Varianten kommt in ihrer eigenen poppigen Farbe.
Produkte
13.12.2021

Die Einweg-E-Shishas von Aroma King bieten die Wahl: ohne Nikotin oder mit dem Maximum des Erlaubten und 20 Milligramm. 

Produkte
13.12.2021

Die schlanke Lancero von Nordlicht wurde erneut aufgelegt und ist nach einer Akklimatisationsphase im Humidor des Importeurs nun rauchbereit.

Meldungen
10.12.2021

Die Ampelkoalition aus SPD, FDP und Grünen will den offiziellen Verkauf von Marihuana als Genussmittel an erwachsene Konsumenten ermöglichen.

Markus Graser ist bei Schlumberger und seiner 100-Prozent-Vertriebstochter Top Spirit eigentlich Unternehmenssprecher und Personalleiter. Das Sonderprojekt „Tabaktrafiken“ hat ihn jedoch von Anfang an begeistert. Hier zeigt er einige hochwertigen Spirituosen, die schon jetzt in den erlaubten Kleinflaschen verfügbar sind: „Damit sind Marken wie Glenfiddich, Brugal, Remy Martin und Hendrick’s ideale Anwärter für einen Ausbau des Portfolios um höherwertige und teurere Spirituosen. Der Idealfall
Meldungen
10.12.2021

Seit 18. Oktober dürfen die heimischen Trafiken Kleinspirituosen verkaufen. Wir haben dazu das Gespräch mit Markus Graser vom Spirituosen-Marktführer Top Spirit/Schlumberger gesucht. 

Werbung