Direkt zum Inhalt

PMA und JTI machen den 20-Cent-Schritt

14.09.2020

Der Marktführer sowie die Nr. 2 bewegen sich mit 1. Oktober preislich nach oben – und man darf hoffen, dass der Rest der Industrien folgen wird. 

Mit Brief vom 11. September informierte Philip Morris die Trafikanten über die ab 1. Oktober 2020 anstehenden Veränderungen der Verkaufspreise: Quer über das Sortiment erhöht der Marktführer seine Verkaufspreise um 20 Cent; Ausnahmen stellen lediglich die Chesterfield Un­plugged sowie Remix und die Iqos Heets dar, deren Preise unverändert bleiben.

Was kostet was?

Die günstigsten PMA-Produkte sind dann neben den Heets für 5,00 Euro die L&M, wo Red und Blue Label 5,10 Euro kosten, sowie die Philip Morris Blue, Supreme und White zum gleichen Preis. 
Chesterfield Original, Blue und Silver kosten künftig in der 20-Stück-Packung 5,20 Euro, als 23s 5,50 Euro.
Marlboro startet in den Soft-Pack-Varianten und als Touch mit 5,50 Euro. Die Marlboro, Marlboro 100s, Mix, Silver Blue, Gold und Gold 100s haben einen KVP von 5,70 Euro. Für die 22-Stück-Packungen werden 6,00 Euro, für die 27s-Varianten 7,00 Euro fällig.
Beim Feinschnitt der Marken Chesterfield und Marlboro bleiben die Preise unverändert.

Erhöhung mit Augenmaß

Die Anhebung der Preise erfolgt also sowohl mit Augenmaß, als auch in genau jenem Ausmaß, das sich die Trafikanten im Rahmen unserer Umfrage mehrheitlich gewünscht hatten: Nicht zuviel, um die Raucher zu vertreiben, aber auch nicht so wenig, dass es Industrie, Großhandel und Trafikanten in Wahrheit gar nicht spüren.

Folgt der Rest der Industrie?

Nun ist zu hoffen, dass die anderen und sämtlich marktanteilsmäßig hinter PMA liegenden Anbieter folgen werden. Schließlich hatten diese im ohne Preiserhöhung gebliebenen Jahr 2019 immer treuherzig beteuert, man hätte sich ja selbst eine Erhöhung gewünscht, aber mangels PMA-Preisschritt dort bleiben müssen, wo man war.

JTI hat nun ebenfalls seine Preiserhöhungen mit 1. Oktober 2020 veröffentlicht und geht über das gesamte Zigarettensortiment um 20 Cent nach oben - auch mit den 23s-Packungen. Beim Feinschnitt fallen die Preisanhebungen teils sogar recht drastisch aus:

JTI

Zigaretten:

  • American Spirit Original 5,50 -> 5,70 Euro
  • Benson & Hedges 4,90 -> 5,10 Euro
  • B & H 23s 5,30 -> 5,50 Euro
  • B & H Gold 5,70 -> 5,90 Euro
  • Camel Activate On, Blue, Essential, Silver, Yellow 5,20 -> 5,40 Euro
  • Camel 23s (alle) 5,50 -> 5,70 Euro
  • Camel Nova, Softpack 5,10 -> 5,30 Euro
  • Casablanca 5,50 -> 5,70 Euro
  • Dames 5,50 -> 5,70 Euro
  • Falk 5,40 -> 5,60 Euro
  • Glamour 5,20 -> 5,40 Euro
  • Hobby Filter 5,50 -> 5,70 Euro
  • Meine Sorte 5,50 -> 5,70 Euro
  • Memphis Classic, 100s 5,10 ->5,30 Euro
  • Memphis Blue, Airblue, Strato, White, 100s, 5,20 -> 5,40 Euro
  • Winston Blue, Classic, Silver, White, 100s 4,90 -> 5,10 Euro
  • Winston 23s (alle)  5,30 -> 5,50 Euro

 

Feinschnitt:

  • American Spirit Blue 30 g 6,30 -> 6,50 Euro
  • Camel Classic, Yellow 30 g 5,40 -> 5,90 Euro
  • Camel Essential 30 g 5,50 -> 6,00 Euro
  • Camel Yellow 170 g 29,90 -> 32,50 Euro
  • Maverick (alle) 40 g 7,20 -> 7,90 Euro
  • Winston Classic, Blue 90 g 16,50 -> 17,60 Euro
  • Winston Classic, Blue 130 g Volumentabak 23,70 -> 25,30 Euro
  • Winston Classic, Blue 160 g 28,90 -> 30,90 Euro
  • Winston Classic, Blue 170 g Volumentabak 30,50 -> 32,60 Euro

 

Den vollständigen Artikel können Sie ab 18. September in der druckfrischen Printausgabe der Trafikantenzeitung nachlesen.
 

Werbung

Weiterführende Themen

Die Franzosen stürmen diesmal nicht ihre eigene Bastille, sondern pfeifen auf die EU-weite Zollfreigrenze von 800 Zigaretten.
Meldungen
18.08.2020

Das französische Parlament hat nach der Wiederöffnung der coronabedingt geschlossenen Grenzen eine Importgrenze von einer, statt den EU-üblichen vier Stangen gezogen.

Meldungen
25.06.2020

Statt wie bisher bis 12.00 Uhr ist die Aufgabe von Expressbestellungen nun bis 14 Uhr möglich.

Meldungen
24.03.2020

JTI hatte als erstes Unternehmen die geplanten Preiserhöhungen kommuniziert und wäre über das Portfolio um 20 Cent gegangen. Nun wurde die Tabaksteuer neu auf den Herbst verschoben und die ...

Die Parlamentarier haben die Erhöhung der Tabaksteuer und damit auch die höheren Zigarettenpreise kurzfristig in den Oktober dieses Jahres verschoben.
Meldungen
20.03.2020

Das österreichische Parlament hat das aktuelle Tabaksteuermodell vom 1. April auf den 1. Oktober 2020 verschoben. Die bereits verkündeten Preiserhöhungen für Zigaretten und andere Tabakprodukte ...

Meldungen
17.03.2020

.. meint Philip Morris Austria-Chef Alexander Schönegger im Gespräch. Wir haben ihn über die Markteinführung des ersten Tabakerhitzers, den geplanten Weg sowie die Erfahrungen aus anderen Ländern ...

Werbung