Direkt zum Inhalt
Wolfgang Streißnig ist Kärtner Landesgremialobmann und befürwortet einen freieren Nebenartikelkatalog. Michael Bleha, Trafikant in Wr. Neustadt, wünscht sich lediglich ein Entstauben sowie Spirituosen dazu.

Pro & Contra: Wie frei sollte die Sortimentsgestaltung sein?

14.06.2021

Es gibt Gründe für eine Liberalisierung wie für die Modifizierung, aber Beibehaltung des Nebenartikelkatalogs. Wir haben nachgefragt.

Kärnten-Obmann Wolfgang Streißnig: Warum man die Produktauswahl in der Trafik liberalisieren sollte

Ich würde mir schon deutlich mehr Spielraum wünschen, als ihn der sehr restriktive Nebenartikelkatalog derzeit bietet. Da gehört mehr Fingerspitzengefühl und kein strikt verfasster Katalog her. Wir hatten zum Beispiel einmal die Diskussion um Schwimmflügel: Meine Kollegin Heidi Stark hat eine Trafik in Reifnitz, nur 50 Meter vom Wörthersee entfernt. Da wäre es doch naheliegend, in der ohnehin kurzen Saison von Juni bis September typische Strand- oder Badeprodukte, also ­Sonnencreme, Schwimmreifen und -flügel etc., anzubieten. Das ist derzeit aber einfach nicht möglich.

Ein selbstständiger Unternehmer sollte die Chance haben, auf Nachfragen der Kunden auch mit einem dazupassenden Angebot reagieren zu dürfen.

Trafikant Michael Bleha: Wahllosigkeit im Angebot ist auch keine Lösung

Ist der Nebenartikelkatalog zeitgemäß? Nein, sicher nicht! Sollte er deshalb weitreichend liberalisiert werden? Auch hier: Nein! Ich bin für eine einzige Erweiterung des NAK um ein anderes sensibles Genussprodukt: Spirituosen! Denn wozu würde eine völlige Weglassung oder Totalliberalisierung des Nebenartikelkatalogs letztendlich führen? Trafik A verkauft Schwimmflügerl, Trafikant B Werkzeug und Trafikant C Frisörbedarfsartikel? Wo bleibt da unsere Identität und mit ihr der klare Wiedererkennungswert bei unseren Kernkunden, den Rauchern und Genießern?

Also entstaubt bitte gerne den NAK (z. B. Galanteriewaren streichen), setzt Spirituosen rein und gut ist es! 

 

Den vollständigen Artikel können Sie ab 18. Juni in der druckfrischen Printausgabe der Trafikantenzeitung nachlesen.

Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
18.06.2019

Barkleys Mints starteten urprünglich in Amerika – mittlerweile lassen sich Minze-Liebhaber in derzeit über 40 Ländern die feinen Pastillen buchstäblich auf der Zunge zergehen. 

Meldungen
04.10.2018

Derzeit kommt Hanf weder als Monopolprodukt, noch im Nebenartikelkatalog.

Produkte
12.12.2017

Aus der deutschen Manufaktur „Be­wooden“ stammt die Geldbörse, die aus Leder und Holz gearbeitet ist.

Meldungen
13.11.2017

... meint der stellvertretende Bundesgremialobmann und Wien-Chef Andreas Schiefer im Gespräch mit uns.

Auch Menschen sehen im richtigen G´wand gleich ganz anders aus - warum also nicht Zigaretten?
Produkte
21.06.2016

Eines ist sicher: Die neuen Zigarettenpackungen werden kein optisches Vergnügen.

Werbung