Direkt zum Inhalt

Profitable Nebenartikel in Gefahr

22.10.2014

Der steirische Trafikant Franz Kink nimmt die sich verändernde Landschaft der Tankstellen und Supermärkte zum Anlass, vor dem potenziellen Verlust profitabler Produktgruppen zu warnen.

800 Tankstellen sollen und werden geschlossen oder in Selbstbedienungstankstellen umgebaut. Dadurch werden auch die Shops geschlossen und ohne Shops kein Zigarettenverkauf. Wer eine solche Tankstelle zurayonniert hat wird ein Problem bekommen. Die anderen, deren zugesprochene Tankstelle ausgebaut wird, haben das Glückslos gezogen.

Tankstellenshops als Nebenartikel-Konkurrenz
Natürlich verkaufen diese Tankstellenshops auch Feinschnitt und  dazu auch das Nebenartikelsortiment wie Hülsen, Zigarettenpapiere und Filter. Diese werden ihnen natürlich von den gleichen Großhändlern geliefert, die auch die Trafikanten mit Ware versorgen. Mit den steigenden Zigarettenumsätzen dieser verbleibenden Tankstellen mit großen Shops  wird auch der Feinschnittsektor zunehmen, und damit auch der Nebenartikelbereich steigen.

Vorsicht, Supermarkt!
Den Lebensmittelkonzernen wie Spar, Billa etc., welche diese Shops betreiben, wird diese Tatsache leider auch nicht verborgen bleiben. Die Märkte werden immer größer und alle suchen nach Artikeln, die noch fehlen könnten, um als Vollsortimenter zu gelten. Rauchernebenartikel könnten Begehrlichkeiten wecken: Eine Warengruppe ohne Ablaufdatum, mit einfachem Handling und noch einer ordentlichen Spanne. Die Handhabung wäre kein Problem - Zigarettenpapiere auf Blisterkarten, Filtersackerln am Hängehaken, Filter in Schachteln können eingeschweißt und Zigarettenhülsen in verstärkten Kartons abgepackt wunderbar aufgestapelt werden. Bei den Einkaufsmengen, welche die Supermärkte ordern können, schauen wir alle alt aus. Natürlich werden die Handelsketten, wie sie es gewohnt sind, preisaggressiv vorgehen, um diesen Markt zu erobern. Vielleicht wird er auch als Lockartikel missbraucht.
Dann können wir diese Artikel, welche wir bisher fast exklusiv verkaufen, vergessen.
Dies führt zu einer weiteren Schwächung des Fachhandels mit dem „positiven“ Nebeneffekt, dass die Handelsketten ihrem Ziel einen schönen Schritt näher kommen: auch gleich Zigaretten in den Supermärkten zu verk ...!

Kink Franz
franzkink@gmail.com

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
20.02.2018

Seit 22. Jänner dieses Jahres ist eine Neuheit auf unserem Markt: der Winston Volumentabak in den Sorten Classic und Blue.

Der staatliche britische Gesundheitsdienst will die E-Zigarette als Alternative zum Rauchen fördern.
Meldungen
20.02.2018

Einmal mehr beweist eine Studie die minimalen Risiken von E-Zigaretten – diese werden in der öffentlichen Meinung überbewertet.

Bis Mai 2018 sollen gute Rahmenverträge mit Kaffeeanbietern für die Trafikanten abgeschlossen und das Heissgetränk freigegeben sein.
Meldungen
20.02.2018

Das Thema geistert schon länger durch die Branche. Nun haben MVG und WKO die Marschrichtung für die baldige Umsetzung im Detail dargelegt.

"Derzeit werden zahlreichen Produkte frei verkauft, die per Definition in die Trafiken gehören."
Meldungen
20.02.2018

Bundesgremialobmann Josef Prirschl  mit einem Ausblick auf die wichtigsten Themen 2018. 

Meldungen
20.02.2018

E-Zigaretten gibt es schon länger, Lutschsäckchen seit Kurzem. Doch welche Rolle spielen diese Produktgruppen?

Werbung