Direkt zum Inhalt
Übersicht, Bedienbarkeit und Tempo sollen mit "touchpoint" große Sprünge machen

Schnelleres tobaccoland-E-Loading

19.11.2014

Mit dem kassenunabhängigen "touchpoint" macht tobaccoland sein E-Loading schneller.

Für sein neues „touchpoint“-System verspricht tobaccoland eine neue Dimension an Komfort und Stabilität, die voll in den Dienst des hauseigenen E-Loadings gestellt werden. Touchpoint funktioniert auf allen Kassen – bzw. sind die Systemanforderungen mit 400MHz-Prozessor, Windows XP, 96 MB RAM und 100 MB Speicherplatz auch von alten PCs leicht zu erfüllen. Tobaccloand reklamiert für touchpoint die folgenden Vorteile:

 

  • Hohes Tempo: schnelles Öffnen, Auswählen, Buchen und Ausdrucken
  • Übersichtlich: Layout und Navigation sind benutzerfreundlich und überschaubar
  • Unabhängig: Stabile Performance auch auf alten Systemen
  • Wartungsfrei: Updates sind nicht mehr erforderlich
  • Praktisch: Im News-Info-Fenster werden die Neuigkeiten vorgestellt, Fenster können mit Topsellern oder frei wählbaren Favoriten belegt werden
  • Informativ: Das erweiterte Anzeigenfeld liefert tob-Nummern, Store-Name und Wochenlimit

Die technische Umsetzung startete bereits im September in ganz Österreich. Der Installationsprozess des touchpoint-Programms verläuft bis auf eine eventuell zu bestätigende Windows Download Freigabe bzw. die Firewall Einstellung vollkommen automatisch und wird beim Öffnen des pcTouch-Programms nach Zustimmung zum Update gestartet.
Neugierig gewordene Trafikanten, die das System noch nicht in Betrieb haben, können sich über den Außendienst, telefonisch unter 01/35859-0 oder wertkarten@tobaccoland.at direkt an tob wenden. Alternativ kann auch e-Vita telefonisch unter 0810/810 120 oder per Mail office@evita.cc kontaktiert werden.

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Ralph Huber-Blechinger moderierte die Jubiläumsziehung am Sonntag.
Meldungen
20.09.2021

Am 7. September feierten die Lotterien Jubiläum – und haben einiges an Zahlenmaterial zu bieten.

Die Entscheidung des VwGh, dass Trafiken als Konzessionen ausgeschrieben werden müssen, hat großes Sprengpotenzial und schafft eine Menge Unsicherheiten. Die Trafikvergabe der MVG muss nun so organisiert werden, dass sie laut Tabakmonopolgesetz, aber unter Respektierung des Bundesvergabegesetzes für Konzessionen erfolgt.
Meldungen
20.09.2021

Mit dem Erkenntnis des Verwaltungsgerichtshofes wird sich in der Ausschreibung und Vergabe von Trafiken vieles ändern müssen. Wir fassen das komplexe Thema zusammen.

Für den Großteil der Befragten hat das Vergabemoratorium keine Auswirkungen.
Meldungen
20.09.2021

Angesichts des Vergabestillstands von Tabakfachgeschäften wollten wir diesmal wissen, wie viele Kollegen davon direkt betroffen sind.

Eine Videoüberwachung mit richtig platzierten Kameras liefert Bilder von Räubern, Automaten-Vandalen, Trickbetrügern aber auch diebischen Angestellten für die Beweissicherung.
Meldungen
17.09.2021

Welche Sicherheitssysteme sind Mindeststandard und was ist optional?  Was kostet eine zeitgemäße Anlage? Die folgende Übersicht basiert auf einem Interview mit Tom Urbanek von Taurus ...

v. l. n. r. Mag. Niklas Salm-Reifferscheidt (Vizekommandant, Malteser), Mag. Manuel Weinberger (Generalsekretär, Malteser), Linas Libikas (General Manager, JTI Austria), RA (D) Ralf-Wolfgang Lothert, MBA (Mitglied der Geschäftsleitung & Head of Corporate Affairs & Communication, JTI Austria), Mag. Richard Wittek-Saltzberg (Kommandant, Malteser)
Meldungen
17.09.2021

Im Rahmen einer feierlichen Übergabe im St. Johanns Club am 16. September 2021 verlieh der Malteser Hospitaldienst Austria (MHDA) die Verdienstmedaille in Gold für das jahrelange Engagement von ...

Werbung