Direkt zum Inhalt
Übersicht, Bedienbarkeit und Tempo sollen mit "touchpoint" große Sprünge machen

Schnelleres tobaccoland-E-Loading

19.11.2014

Mit dem kassenunabhängigen "touchpoint" macht tobaccoland sein E-Loading schneller.

Für sein neues „touchpoint“-System verspricht tobaccoland eine neue Dimension an Komfort und Stabilität, die voll in den Dienst des hauseigenen E-Loadings gestellt werden. Touchpoint funktioniert auf allen Kassen – bzw. sind die Systemanforderungen mit 400MHz-Prozessor, Windows XP, 96 MB RAM und 100 MB Speicherplatz auch von alten PCs leicht zu erfüllen. Tobaccloand reklamiert für touchpoint die folgenden Vorteile:

 

  • Hohes Tempo: schnelles Öffnen, Auswählen, Buchen und Ausdrucken
  • Übersichtlich: Layout und Navigation sind benutzerfreundlich und überschaubar
  • Unabhängig: Stabile Performance auch auf alten Systemen
  • Wartungsfrei: Updates sind nicht mehr erforderlich
  • Praktisch: Im News-Info-Fenster werden die Neuigkeiten vorgestellt, Fenster können mit Topsellern oder frei wählbaren Favoriten belegt werden
  • Informativ: Das erweiterte Anzeigenfeld liefert tob-Nummern, Store-Name und Wochenlimit

Die technische Umsetzung startete bereits im September in ganz Österreich. Der Installationsprozess des touchpoint-Programms verläuft bis auf eine eventuell zu bestätigende Windows Download Freigabe bzw. die Firewall Einstellung vollkommen automatisch und wird beim Öffnen des pcTouch-Programms nach Zustimmung zum Update gestartet.
Neugierig gewordene Trafikanten, die das System noch nicht in Betrieb haben, können sich über den Außendienst, telefonisch unter 01/35859-0 oder wertkarten@tobaccoland.at direkt an tob wenden. Alternativ kann auch e-Vita telefonisch unter 0810/810 120 oder per Mail office@evita.cc kontaktiert werden.

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

FCTC-Vorsitzende da Costa e Silva sieht rauchlose Tabakprodukte, E-Zigaretten und Snus als aktuellen Feind der Kampagnenziele.
Meldungen
12.11.2018

Wer auf ein Umdenken der WHO-Suborganisation gehofft hatte wurde bitter enttäuscht.

Christian Mertl und Susanne Moosmayr ­besiegelten die künftige Zusammenarbeit.
Meldungen
12.11.2018

Bestellung und Lieferung des M Tabak-Sortiments sowie ganz neu nun auch der Drinks von 2B erfolgen nun über Moosmayr.

Tschüss, Quick-Modul! Die Verifizierung des neuen Alterslimits für den Tabakkauf ist künftig nur noch via NFC-Modul und Abfragevertrag möglich.
Meldungen
12.11.2018

Mit 1. Jänner 2019 ist der Verkauf von Tabakwaren erst ab einem Alter von 18 Jahren gestattet. Die Altersabfrage ist allerdings technisch nicht ganz trivial. Und auch nicht umsonst. 

Nach einer ersten Phase, in der verunsicherte Kunden die Automatenumsätze leiden ließen, ist Andreas Schiefer nun ein bekennender NFC-Fan: „Die Leute haben schnell entdeckt, wie bequem sich ganz ohne Ärger mit Münzgeld die Zigaretten kaufen lassen. Und meine Automatenumsätze haben sich um  20  Prozent verbessert.“
Meldungen
12.11.2018

... meint Andreas Schiefer im Gespräch, das sich aber noch um weit mehr als die Alterskontrolle am Automaten dreht. 

Einige Umfrageteilnehmer meinten, eine fünfte Antwortmöglichkeit "es geht zurück" würde fehlen ...
Meldungen
12.11.2018

Inzwischen bekommt man Liquids in den allermeisten Trafiken – doch wie läuft das einschlägige Geschäft wirklich?

Werbung