Direkt zum Inhalt
Die Trennwände können einzeln auf dem Verkaufspult aufgestellt werden und fungieren als Kontaktschutz zwischen Kunden und Verkäufern.

Schutz für Mitarbeiter und Kunden

24.03.2020

Derzeit rüsten immer mehr Trafikanten Trennsysteme nach dem Vorbild des Lebensmittelhandels nach. Wir beleuchten die Systeme der Anbieter.

Auch durchgehende Trennwände sind als Einzelanfertigung möglich. Ersatzweise lassen sich die Standardmodule bei Trup auch zu durchgehenden Scheiben verbinden.

Die Supermarktketten haben es vorgemacht: In mittlerweile allen Konzernen wurden und werden derzeit die Kassenbereiche mit transparenten Trennwänden aus Plexiglas verkleidet. Zwar müssen die Waren ungehindert ihren Weg über das Förderband gehen und der so erzeugte Schutz kann nicht hundertprozentig sein – aber er ist auf jeden Fall besser als nichts.

Inzwischen verbreiten sich derartige Trennsysteme auch in anderen Branchen. Gerade in Theken-Situationen, wie sie für Trafiken, Apotheken und andere Beratungs- und Verkaufsbranchen typisch sind, stehen sich Verkäufer und Kunde frontal gegenüber: Was der eine hustet bekommt der andere direkt ab.

Trennung gegen Direktinfektion

Acryl- oder Plexiglas-Trennwände erlauben es allen Beteiligten nach wie vor, einander sehen und hören zu können. Zugleich vermitteln derartige Systeme nicht nur den Trafikanten und ihren Verkaufsmannschaften ein gewisses Gefühl von Schutz – auch die Kunden akzeptieren und honorieren jede Maßnahme, welche die Ansteckungsgefahr zu reduzieren hilft.

Die Angebote

Die Shopausstatter, mit ihrem Ohr seit jeher nahe an ihrer Zielgruppe, haben rasch reagiert. Pirker Trafik-Design bietet eine Standardlösung, die mit einer lokalen Trafik entwickelt wurde und nun in wachsenden Stückzahlen versendet wird: Die 60 Zentimeter breite und 80 Zentimeter hohe Schutzscheibe ist mit zwei steckbaren Standfüßen rasch aufgebaut und bietet zum Handling von Ware und Geld an ihrem unteren Ende eine Durchreiche mit den Maßen 35x15 cm zum Preis von 149 Euro netto plus Versandkosten. Sonderformate oder Spezialanfertigungen sind möglich, benötigen allerdings etwas Zeitvorlauf sowie etwaigen Installationsaufwand – der Fokus von Pirker liegt derzeit klar auf dem Standardmodell, das innerhalb von 1-3 Tagen beim Kunden und problemlos selbst aufgestellt ist.

Trup Design offeriert mit den gleichen Maßen (nur die Durchreiche hat die Abmessungen 40x20 cm) und zum selben Preis ein vergleichbares System, dazu gibt es für breitere Verkaufstresen auch eine Version mit 80 Zentimetern Breite (bei gleicher Höhe) um 163 Euro netto plus Versand sowie Staffelpreise für beide Formate. Auf Nachfrage wurden zudem einfach steckbare Verbindungssysteme von zwei Trennscheiben entwickelt, die mittels Nut-Feder-System verbunden werden und in der gewünschten Breite bestellt werden können. Auch Sonderformate sind möglich – so wurde vergangene Woche eine maßgefertigte Totalverglasung für das vier Meter lange Verkaufspult der Trafik Bigl in Wien Mitte (außerhalb der Geschäftsöffnungszeiten) installiert.

Kontakt:

Werbung

Weiterführende Themen

Walter und Alexander Ottmann (v.l.n.r.) mit den von ihnen vertriebenen antiviralen Produkten.
Meldungen
07.07.2020

Die Firma FMS hat sich in der Covid-Krise ein echtes Standbein mit antiviralen Produkten aufgebaut. Masken und Desinfektionsmittel gibt es nun auch für den Verkauf in der Trafik.

Meldungen
28.05.2020

Endlich ist es soweit, in knapp zwei Tagen rollt der Ball auch wieder über den heimischen Rasen! Zum Österreichischen Neustart leistet tipp3 noch einen zusätzlichen Beitrag, die Begeisterung um ...

Eine zertifizierte FFP2-Schutzmaske und ein Desinfektionstuch sind automatentauglich verpackt.
Meldungen
26.05.2020

Wie oft kommen Konsumenten vor einem Geschäft drauf, ihre Maske zu Hause vergessen zu haben? Und schließlich müssen die Nase-Mund-Masken nach einer gewissen Verwendungszeit auch ausgetauscht ...

Meldungen
25.05.2020

Die Österreichischen Lotterien statten ihre Vertriebspartner mit Mund-Nase-Masken und Desinfektionsmittel aus.

Meldungen
25.05.2020

Die Monopolverwaltung hat sich genau angesehen, wie sich die Umsätze der Tabakfachgeschäfte und -verkaufsstellen durch Corona, Shutdown, Home-Office und Grenzschließungen verändert haben. Auch die ...

Werbung