Direkt zum Inhalt

Schweiz: NEIN zum Verbotsstaat

24.09.2012

Nein zu einem verschärften bundesweiten Rauchverbot sagten die Schweizer: Lediglich in Genf konnte die Initiative „Schutz vor Passivrauchen“ der Lungenliga eine knappe Mehrheit von 51,8 Prozent erreichen,bundesweit sprachen sich aber 66 Prozent dagegen aus. (mh)

Die politischen Kommentatoren sehen darin eine Absage an eine übertriebene Verbotsgesellschaft sowie „eine überraschend deutliche Solidaritätskundgebung einer Mehrheit von Nichtrauchern der Minderheit der Raucher gegenüber.“ wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt. Noch pointierter formuliert es die Zeitung Südostschweiz: „Dies ist eine Ohrfeige für das ideologische Konzept der Anti-Tabak-Taliban, die einfach nicht akzeptieren können, dass auch ungesund lebende Mitmenschen eine Existenzberechtigung haben.“

Offenkundig sind fast 90 Prozent der Befragten mit der gegenwärtigen Situation zufrieden. „Dabei mag auch die Furcht davor mitgespielt haben, dass ein JA den Weg für weitere Verbote bereitet.“ ist in der La Liberté zu lesen und der Quotidien Jurassien meint, dass „das Volk die Eigenverantwortung bevorzugt und die beachtlichen Fortschritte in Sachen Höflichkeit, derer man die Raucher lange für unfähig hielt, anerkennt.“

Info: http://www.nzz.ch/aktuell/schweiz/schweiz-volksinitiative-schutz-passivrauchen-1.17637043

 

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
15.09.2020

Von Hand in der Manufaktur Lucca gerollt ist die Nobile eine typische Toscano, und doch anders.

Produkte
15.09.2020

Das Verbot von Menthol und geschmacksgebenden Aromen gilt bekanntlich nur für fertige Zigaretten - Stopfer können ihrem Lieblingsgeschmack treu bleiben. Und ehemalige Klick-Raucher zu Aroma- ...

Die Puros aus Peru kommen in einer Kiste mit der Form einer klassischen Inka-Pyramide.
Produkte
15.09.2020

Die Marke Inca traut sich, aus dem sonst gerne als Würztabak in Blends verwendeten peruanischen Tabak eine Puro zu kreieren.

Überschaubare Systemvoraussetzungen, gute Gewinnschancen: Radio Trafik belohnt die Neuanmeldung.
Meldungen
14.09.2020

Unter allen einlangenden Anmeldungen werden Geldpreise in Höhe von insgesamt 6.000 Euro verlost. Und der Einsendeschluss wurde nun bis 31. Oktober 2020 verlängert!
 

Meldungen
14.09.2020

Der Marktführer sowie die Nr. 2 bewegen sich mit 1. Oktober preislich nach oben – und man darf hoffen, dass der Rest der Industrien folgen wird. 

Werbung