Direkt zum Inhalt

Schwerer Schlag für Peter Hauser

22.06.2015

Hanne Hauser ist unerwartet und viel zu früh verstorben.

Hanne Hauser

Am 18. Mai ist Hanne, die Ehefrau von Peter Hauser, 64jährig unerwartet an den Folgen einer Operation verstorben. Sie hinterlässt eine erwachsene Tochter, Sabine Lettenbauer, und Ehemann Peter.

Hanne Hauser war 27 Jahre lang ein wichtiger Teil des Hauser-Teams und intern für Qualitätssicherung und die Gestaltung der Hausmessen sowie der Ausstellungsräume zuständig. Dazu war sie in die Umsetzung der kreativen Ideen ihres Mannes involviert; von der Planung bis zur Auslieferung: Viele tausend der legendären Zippo-Spinnen sind im Zuge der Veredelung durch ihre Hände gegangen.

Wir haben Hanne Hauser als ebenso aufmerksame und freundliche wie gleichzeitig fotoscheue und sich selbst im Hintergrund haltende Gastgeberin erlebt - ob in der Zentrale in Augsburg oder bei Messen wie der Creativ in Salzburg oder der InterTabac in Dortmund. Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie.   mh

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die Camel Dark Blue gibt es ab November als KingSize oder 100s.
Produkte
12.10.2020

Die neue Camel Dark Blue passt in der Stärke genau zwischen die kräftige Yellow und die mildere Blue.

Derartig „hübsche“ Einheitspackungen wandern seit Monatsbeginn auch in Holland über den  Verkaufstresen.
Meldungen
12.10.2020

Seit 1. Oktober zählen die Niederlande zu jenen EU-Ländern, welche die Einheitspackungen für Zigaretten verpflichtend einführen.

Chemische Untersuchungsämter in Deutschland nahmen zahlreiche Hanfliquids genau unter die Lupe.
Meldungen
12.10.2020

Nach den US-Todesfällen unter Dampfern testete das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) Liquids auf dem deutschen Markt auf die in den USA gefundenen gefährlichen Substanzen.

Natürliches Hanföl – gar in Bio-Qualität – ist pfui, die gleiche, synthetisch hergestellte Substanz für die EU aber in Ordnung? Das verstehe, wer will ...
Meldungen
12.10.2020

Von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet scheint die Bürokratie in Brüssel sämtliche natürlichen Cannabinoid-Produkte abwürgen zu wollen.

Monopolchef Hannes Hofer mit dem druckfrischen Tätigkeitsbericht der MVG für das Jahr 2019, der diesmal in völlig veränderter Machart veröffentlicht wurde.
Meldungen
12.10.2020

... meint MVG-Chef Hannes Hofer im Gespräch mit der Trafikantenzeitung.

Werbung