Direkt zum Inhalt
Seit 2002 gehen die Mengen offiziell versteuerter Zigaretten in Deutschland zurück

Sinkende Verkaufszahlen in Deutschland

22.01.2015

Gibt es weniger Raucher, konsumieren diese weniger oder steigt einfach nur der Anteil der Schwarzmarkt-Zigaretten?

Noch 1991 wurden bei unseren Nachbarn 146,5 Milliarden Zigaretten versteuert - ein Wert, der sich bis 2002 relativ stabil gehalten hatte. 2014 wurden hingegen mit 79,5 Milliarden so wenige Zigaretten wie noch nie über offizielle Kanäle verkauft – ein Minus von 0,9 Prozent gegenüber 2013. Eine Flucht in den Feinschnitt fand dabei nicht statt; auch dieser hat ein zartes Minus zu verzeichnen.
Zuwächse gibt es bei der Braunware, die von den jüngsten Steuererhöhungen nicht betroffen war: Cigarren und Zigarillos legten um 8,4 Prozent, Pfeifentabak sogar um 13,2 Prozent zu.
Die steigende Tabaksteuer kompensiert bei unseren Nachbarn noch die sinkenden Mengen: Mit 14,6 Mrd. Euro für Zigaretten erreicht der Fiskus sein Soll.

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
20.06.2018

Von dieser limitierten Double Corona schaffen es nur 100 Kistchen nach Österreich.

Meldungen
18.06.2018

Welche Richtung ist einzuschlagen, wenn das Tabakfachgeschäft langfristig lebensfähig bleiben soll?

"Natürlich können die Lotterien binnen 6 Monaten Verträge kündigen. Aber wir können auch bei der MVG am Nebenartikelkatalog drehen lassen ..." relativiert Andreas Schiefer die Macht der Lotterien.
Meldungen
18.06.2018

... gibt es von den beiden Lottobeauftragten des Bundes­gremiums. Wir haben Ursula Steurer und Andreas ­Schiefer nach Details und den Gründen der Ablehnung gefragt.

Produkte
18.06.2018

Zu den bekannten Familienmitglieder Red, Blue und Black (nur als 100er) gesellt sich mit der Capsule die erste Klickvariante der King. 

Produkte
18.06.2018

Freunde der Braunware dürfen sich über eine Erweiterung des Feuerzeugangebotes freuen.

Werbung