Direkt zum Inhalt

Six erhöht mit 1. Jänner 2021 seine Gebühren

07.12.2020

Zahlungen mit Debit Mastercard, Maestro und V-Pay werden teurer.

In einem Schreiben informiert die Firma SIX Payment Services (Europe) S.A. derzeit alle TrafikantInnen über eine „Anpassung der Gebührenstruktur per 1. Jänner 2021“, und zwar konkret über eine Erhöhung der Kosten bei Zahlungen mit Mastercard pro Transaktion um 0,03% + EUR 0,01. Diese Anpassungen betreffen alle aktivierten Debitkarten (Debit Mastercard, Maestro und V PAY), Kreditkarten-Konditionen sind davon ausgenommen.

Der Unmut in der Trafikantenschaft über diese Verteuerung ist massiv, da wir mit Tabak-, Glücksspiel- und Printprodukten überwiegend preisgebundene Waren verkaufen und kalkulatorisch nicht reagieren können.

Das Bundesgremium wird daher umgehend die Geschäftsleitung der Firma SIX auffordern, diese Gebührenbelastung rückgängig zu machen, um hier aus unserer Sicht eine zufriedenstellende Lösung für alle TrafikantInnen zu erzielen.

Über die Ergebnisse dieser Gespräche werden wir informieren.

Diesbezüglich hat das Bundesgremium bei den politischen Entscheidungsträgern bereits die Forderung nach einer gesetzlichen Änderung deponiert, dass auch bei preisfestgesetzten Waren die Gebühren der Zahlungsanbieter auf den Preis aufgeschlagen werden können.

Werbung

Weiterführende Themen

Das Bundesgremium der Tabaktrafikanten konnte in ersten Gesprächen die einseitige Einführung höherer Gebühren zumindest aufschieben. Weitere Gespräche werden zeigen, welche Lösung gefunden werden kann.
Meldungen
28.12.2020

Nach Gesprächen mit dem Bundesgremium wurde die geplante Gebührenerhöhung von Six Payment Services zumindest vorerst ausgesetzt.

Josef Prirschl hat Grund für Selbstbewusstsein: Nach der Bestätigung bei den Kammerwahlen gelang es dem Bundesgremialobmann, für die Trafiken das Offenhalten im Lockdown zu erkämpfen.
Meldungen
07.12.2020

... meint Bundesgremialobmann Prirschl, den wir zu diesem und vielen anderen Themen um ein Jahresabschlussgespräch sowie einen Ausblick auf 2021 gebeten haben.

Andreas Schiefer (stvtr. Bundesobmann, Wien-Chef), Josef Prirschl (Bundesgremialobmann) und Otmar Schwarzenbohler (stvtr. Bundesobmann, stvtr. Landesobmann NÖ) bilden erneut die Führungsriege der Tabaktrafikanten in Österreich.
Meldungen
20.11.2020

Die Wahl erfolgte schon im Frühjahr 2020, durch Corona und den ersten Lockdown verschob sich aber die konstituierende Sitzung in den November. Personell bleibt an der Spitze ohenhin alles wie ...

Die Hanfshops bestreiten, dass ein "pflanzliches Raucherzeugnis" wie unzerkleinerte Hanfblüten deshalb automatisch dem Tabakmonopol unterliegen.
Meldungen
16.09.2020

Nach einer Veröffentlichung "Hanfblüten korrekt verkaufen" des Wirtschaftsverband Cannabis Austria über die APA hat das Bundesgremium der Tabaktrafikanten tags drauf im selben Medium ...

Meldungen
01.07.2020

Mit der Bekanntgabe in der Wiener Zeitung am 1. Juli 2020 wird der Verkaufsstart von rauchbarem Hanf in den österreichischen Trafiken angekündigt. Für das Bundesgremium wurde damit ein wichtiger ...

Werbung