Direkt zum Inhalt
Das Bundesgremium der Tabaktrafikanten konnte in ersten Gesprächen die einseitige Einführung höherer Gebühren zumindest aufschieben. Weitere Gespräche werden zeigen, welche Lösung gefunden werden kann.

Six-Gebührenerhöhung vorerst ausgesetzt

28.12.2020

Nach Gesprächen mit dem Bundesgremium wurde die geplante Gebührenerhöhung von Six Payment Services zumindest vorerst ausgesetzt.

Am 11.12.2020 fand der angekündigte Gesprächstermin des Bundesgremiums mit der Geschäftsleitung der Firma SIX Payment Services (Europe) S.A. statt. In einem ersten Schritt konnte das Bundesgremium erreichen, dass die per 1.1.2021 angekündigte Erhöhung der Kosten bei Zahlungen mit Debit-Karten (Mastercard/Visa) ausgesetzt wird!

Durch die verhandelte Aussetzung der Erhöhung muss die 14-tätige Einspruchsfrist gegen die Konditionsanpassung, wie im SIX-Schreiben zur Anpassung der Gebührenstruktur per 1. Januar 2021 angeführt, nicht in Anspruch genommen werden.

In weiterer Folge werden im Jänner 2021 vertiefende Verhandlungen stattfinden, wo unter anderem auch die SIX-Spesen pro Transaktion und verbesserte Kreditkartenkonditionen für unsere Branche thematisiert werden. Ziel des Bundesgremiums ist es, mit der Firma SIX für alle TrafikantInnen zufriedenstellende Rahmenbedingungen zu vereinbaren.

Werbung

Weiterführende Themen

Leider gibt es noch kein Datenmaterial für die Zunahme der Kartenzahlung an Automaten - sie liegt jedenfalls deutlich über der allgemeinen Zahlungsstatistik.
Meldungen
14.09.2020

Ein kleines Virus aus Asien hat den langjährigen, aber langsamen Trend zur Kartenzahlung in diesem Jahr deutlich beschleunigt. 

Meldungen
01.07.2020

Mit der Bekanntgabe in der Wiener Zeitung am 1. Juli 2020 wird der Verkaufsstart von rauchbarem Hanf in den österreichischen Trafiken angekündigt. Für das Bundesgremium wurde damit ein wichtiger ...

BGO Josef Prirschl: "Der Ball bezüglich rauchbarer Pflanzenprodukte liegt jetzt klar beim Finanzministerium - und wir lassen nicht locker."
Meldungen
16.06.2020

... meint Bundesgremialobmann Josef Prirschl im Gespräch, das sich aber ebenso um den Corona-Shutdown, die Lotterien und den boomenden bargeldlosen Zahlungsverkehr drehte.

Nach vielen Gesprächen mit netten Ansprechpartnern, die leider nix gebracht haben, legen Ursula Steurer und Andreas Schiefer ihre Funktionen als Glückspielbeauftragte des Bundesgremiums zurück.
Meldungen
20.05.2020

Vorarlberg-Obfrau Ursula Steurer und Wien-Obmann Andreas Schiefer waren im Bundesgremium die Gesprächspartner der Lotterien. Sie haben nach jahrelangen Gesprächen, die offenbar allesamt nichts ...

Das Bundesgremium der Tabaktrafikanten hat für seine Mitglieder die wichtigsten Infos mit direkten Links zusammengefasst.
Meldungen
24.03.2020

In der aktuellen Krisensituation tauchen auch für Branchen, die grundsätzlich offen halten dürfen, täglich neue Fragen auf. Das Bundesgremium hat die wichtigsten Themen sowie Links zu ...

Werbung