Direkt zum Inhalt
Erwin Kerschbaummayr, Six-Geschäftsführer Thomas Grabner, Bundesgremialobmann Josef Prirschl, Six-Vertriebsleiter Thomas Posad und Andreas Schiefer freuen sich über eine für alle Seiten positive neue Vereinbarung.

Six Payment künftig billiger für die Trafikanten

21.06.2016

Das Bundesgremium hat in Gesprächen mit Six Payment GmbH deutliche Verbesserungen für die Trafikanten aushandeln können.

Anfang Juni 2016 hatte sich das Bundesgremium der Tabaktrafikanten mit der Geschäftsführung des PayLife-Nachfolger Six Payment zusammen gesetzt, um mögliche Verbesserungen zu besprechen. Das positive Ergebnis gleich vorweg: Die neuen Konditionen sind spürbar besser geworden, wie Bundesgremialobmann Josef Prirschl ausführt: „Das Verhandlungsergebnis bedeutet für die Trafikantinnen und Trafikanten eine 25-prozentige Kostenreduktion bei wöchentlicher Überweisung.“

Im Detail

Künftig gilt bei täglichem Zahlungsziel ein Disagio von 0,3 Prozent, bei wöchentlichem sind es 0,29 und bei 14-tägigem Zahlungsziel 0,26 Prozent. In jedem Fall gilt die Fixgebühr von vier Cent pro Transaktion. Die Kosten für Miete und Servicepaket bleiben gleich. Günstiger wird dafür der Austausch des POS-Gerätes, für das nun 79 statt wie bisher 149 Euro verrechnet werden. Jedes weitere Terminal am selben Standort wird für 39 Euro ausgetauscht. Unternehmer, die bereits eine Halterung besitzen, erhalten kostenlos eine passende Adapterplatte.

Autor/in:
Matthias Hauptmann
Werbung

Weiterführende Themen

Der neue konstituierte Vorstand des CTÖ will die Branche nun aktiver mitgestalten. Dieser Aufruf ist nur die erste von zahlreichen geplanten Aktionen und Themenschwerpunkten.
Meldungen
12.12.2016

Der Club der Trafikanten Österreichs ruft dazu auf, dem Bundesgremium mit unterschriebenen Unterstützungserklärungen den Rücken zu stärken. Über das Prirschl-Paket hinausgehende Ideen hat man aber ...

Bundesgremialobmann Josef Prirschl: "Wir fordern in unserem Steuer- und Spannenmodell nicht mehr als das, was wir durch Preisspielchen der Industrie verloren haben."
Meldungen
12.12.2016

Bundesgremialobmann Josef Prirschl wehrt sich im Gespräch gegen den Vorwurf, sein Forderungspaket für die Trafikanten sei überzogen.

Werbung