Direkt zum Inhalt

Sonderkollektion für Zippo-Depots

30.09.2013

Mit dem noch druckfrischen „Select“-Katalog und einer exklusiven Kollektion von 40 Modellen wertet der amerikanische Feuerzeughersteller seine Depot-Händler spürbar auf. (mh)

Modell "Alligator"
Modell "Zippo Scroll"

Die Zugehörigkeit zur Gruppe der „Preferred Zippo Depots“ setzt traditionell ein überdurchschnittliches Engagement dieser Händler voraus. So dürfen in derart gekennzeichneten Geschäften maximale Auswahl, eine ansprechende Präsentation sowie eine professionelle Beratung der Kunden erwartet werden.

 

Statt wie im Vorjahr 30 stehen nun als „Select“-Linie 40 Designs – klassisch, graviert oder bedruckt – exklusiv den Zippo Depots zur Verfügung. Diese Gustostücke sind abseits dieser Vertriebsschiene nicht erhältlich, womit sie ihren Händlern nicht nur einen Wettbewerbsvorteil gegenüber kleineren Anbietern und dem Onlinehandel verschaffen. Der fehlende Preisdruck sorgt bei diesen exklusiven Produkten darüber hinaus für stabile Verkaufspreise und ein lukratives Geschäft.

 

Anlässlich der Einführung des neuen Select-Sortiments hat Zippo drei verschieden große Aktionspakete für seine Depothändler geschnürt: Zu den Feuerzeugen werden kostenlos POS-Materialien sowie Markendevotionalien geliefert, wobei wenig überraschend das größte Paket auch den attraktivsten Umfang bietet.

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Derartig „hübsche“ Einheitspackungen wandern seit Monatsbeginn auch in Holland über den  Verkaufstresen.
Meldungen
12.10.2020

Seit 1. Oktober zählen die Niederlande zu jenen EU-Ländern, welche die Einheitspackungen für Zigaretten verpflichtend einführen.

Chemische Untersuchungsämter in Deutschland nahmen zahlreiche Hanfliquids genau unter die Lupe.
Meldungen
12.10.2020

Nach den US-Todesfällen unter Dampfern testete das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) Liquids auf dem deutschen Markt auf die in den USA gefundenen gefährlichen Substanzen.

Natürliches Hanföl – gar in Bio-Qualität – ist pfui, die gleiche, synthetisch hergestellte Substanz für die EU aber in Ordnung? Das verstehe, wer will ...
Meldungen
12.10.2020

Von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet scheint die Bürokratie in Brüssel sämtliche natürlichen Cannabinoid-Produkte abwürgen zu wollen.

Monopolchef Hannes Hofer mit dem druckfrischen Tätigkeitsbericht der MVG für das Jahr 2019, der diesmal in völlig veränderter Machart veröffentlicht wurde.
Meldungen
12.10.2020

... meint MVG-Chef Hannes Hofer im Gespräch mit der Trafikantenzeitung.

65 Prozent unserer Umfrageteilnehmer bemerken deutliche Änderungen im Kaufverhalten ihrer Kunden.
Meldungen
12.10.2020

Diesmal wollten wir wissen, ob und wie sich Zukunfts- und Jobängste auf den Verkauf in der Trafik auswirken. Das Resultat: Bei vielen Kunden sitzt das "Spielgeld" nicht mehr so locker.

Werbung