Direkt zum Inhalt
Bereits zum fünften Mal in Folge darf sich JTI Austria über die Auszeichnung als Top Employer Nr. 1 in Österreich freuen.

Tabakunternehmen räumen wieder beim Top Employer Award ab

15.02.2021

JTI holt sich zum fünften Mal in Folge Platz 1, BAT erringt den zweiten Rang.

Platz 2 geht auch schon mit gewisser Tradition an BAT.

Home-Office und Distance-Learning waren und sind nach wie vor omnipräsente Themen, für die Arbeitgeber teils unter großem Zeitdruck Lösungen bereitstellen mussten, um ihre Geschäftstätigkeit fortsetzen zu können. Als langjähriger Top Employer stellte JTI Austria auch unter außergewöhnlichen Rahmenbedingungen die Mitarbeiter ins Zentrum seines unternehmerischen Handelns und darf sich daher 2021 über die erneute Auszeichnung in Österreich, Europa und global freuen. Besonders stolz ist man bei JTI Austria auf Platz eins unter den in Österreich gerankten Unternehmen, eine Spitzenstellung, die zum fünften Mal in Folge behauptet wurde.

Bestätigung für HR-Aktivitäten von JTI

Das Top Employers Institute auditiert die teilnehmenden Unternehmen gemäß sämtlicher HR-Prozesse, wie zum Beispiel People Strategy, Work Environment, Talent Acquisition, Learning, Well-being und Diversity & Inclusion. „Dass wir auch im vergangenen Jahr mit neu verteilten Schwerpunkten bei der Beurteilung und Bewertung überzeugen konnten, bestärkt uns darin, den eingeschlagenen Weg beizubehalten“, sagt Christian Tobias, Director People & Culture bei JTI Austria, und der Director Corporate Affairs & Communication, Ralf-Wolfgang Lothert, ergänzt: „Dank jahrelanger kontinuierlicher Bemühungen um eine nachhaltige Basis können wir unseren Mitarbeitern auch in turbulenten Zeiten ein sicherer Arbeitgeber sein und nach wie vor Höchstleistungen erbringen, auch wenn wir räumlich nicht mehr so viel zusammen sein können.“

Platz zwei für BAT

Jochen Hiller, Geschäftsführer von BAT Austria, zeigt sich ebenfalls erfreut: „Die Auszeichnung als Top-Arbeitgeber ist gerade während der Corona-Krise eine motivierende Bestätigung für unsere Bemühungen, unseren Mitarbeitern auch unter schwierigen Rahmenbedingungen eine attraktive und vor allem sichere Arbeitssituation zu garantieren. Ich bin stolz darauf, dass BAT in Österreich und weltweit zu den attraktivsten und krisensichersten Arbeitgebern zählt.“ 

Hiller ist überzeugt, dass Corona die Anforderungen an Arbeitgeber und Arbeitnehmer nachhaltig verändern wird: „Neben Flexibilität und Entwicklungsmöglichkeiten wird Krisensicherheit zu einem entscheidenden Kriterium bei der Wahl des Arbeitgebers! Beides konnte BAT in den Monaten der Lockdowns seinen Mitarbeiter*innen bieten. Das wird auch in Zukunft so bleiben."
 

Werbung

Weiterführende Themen

Die gebürtige Griechin Emmy Tzanidaki ist seit 2013 im Konzern und hat mit 1. September das Österreich-Marketing übernommen.
Meldungen
21.10.2020

JTI Austria, Österreichs führendes Tabakunternehmen, stellt sein Management Team neu auf: Emmy Tzanidaki wird Marketingdirektorin und Shakil Ali übernimmt als Finanzchef.

Die Standardpackungen der Luckies machen den Preisschritt von 5,00 auf 5,20 Euro.
Meldungen
21.09.2020

British American Tobacco erhöht die Zigarettenpreise seiner Marken Lucky Strike, Pall Mall, Parisienne und Vogue um jeweils 20 Cent an. HB Classic Blend steigt als einzige sogar um 30 Cent.

Produkte
12.05.2020

Der Feinschnitt von Camel erlebt eine Designumstellung.

Für viele Trafikanten ist die Gala des BAT-Trafikantenaward der eigentliche Grund, nach Salzburg zu kommen. Fast 600 Kollegen, Essen, Trinken, die Auszeichnung besonderer Menschen und die gute Stimmung in der großartigen Location werden wir heuer vermissen.
Meldungen
12.05.2020

Im Gefolge der Messeabsage wird auch der BAT-Award mit seiner beliebten Gala für heuer Corona-bedingt abgesagt.

Produkte
14.04.2020

 Mit 20. Mai dürfen die bisherigen Camel Activate sowie vergleichbare Zigaretten von Benson & Hedges nicht mehr verkauft werden. Der Konzern bietet Nachfolger an.

Werbung